Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Wolfgang Stifter - Hommage a Jason Moran (vorbei)

28 Mai 2008 bis 20 Juli 2008
  Wolfgang Stifter - Hommage a Jason Moran
Wolfgang Stifter, „Autograph“, 2007, Eitempera und Kohle auf Leinwand, 119 x 143 cm
 
  GALERIE FREY

GALERIE FREY
Gluckgasse 3
A-1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 (1) 513 82 83
www.galerie-frey.com


PRESSEINFORMATION

Wolfgang Stifter


Die Ausstellung wird am Dienstag, den 27. Mai 2008 um 19 Uhr von

Dr. Peter Baum im Beisein des Künstlers eröffnet und ist bis zum 20. Juli zu sehen.

Die weissen Leinwände Wolfgang Stifters wirken nie abgegrenzt, sondern sind harmonisch austarierte Ausschnitte eines grossen Ganzen im Zusammenspiel von Strich und Farbe, Linearität und Fläche, aber auch von Chaos und Ordnung, Bewegtheit und Ruhe, Emotionalität und Intellekt.

Aufgewachsen ist Wolfgang Stifter im Atelier seines Vaters, des Kunstpädagogen und Glaskünstlers Alfred Stifter - geprägt hat ihn auch sicher sein Lehrer, der Grafiker Maximilian Melcher an der Wiener Akademie der bildenden Künste sowie seine Aufenthalte in Japan China???……..

Im Miteinander von Schriftzeichen und Malerei entfalten die Werke des oberösterreichischen Künstlers eine suggestive Kraft des Exotischen und Vertrauten gleichermassen, die durch die Farbigkeit besondere Akzente bekommt.

So sind Wolfgang Stifters Arbeiten ein ständiges Changieren zwischen abstrakter und realer Darstellung, abstraktem Expressionismus, lyrischem Informel und dem Wechsel zwischen Malerei und Grafik.

Peter Baum: "Handschrift und Textur Wolfgang Stifters verfügen über ein grosses, komplexes Gerüst voller Spannung, Sensibilität und Abenteurerlust. Nicht zuletzt sind es die Elemente des Gegensätzlichen, die Stifters Gemälde interessant machen und seine Philosophie des permanenten Aufbruchs verdeutlichen. Der Prozess visuellen Erkennens und Deutens gleicht in gewisser Weise dem des Lesens, der Entschlüsselung eines gewaltig grossen, nicht auszuschöpfenden Vokabulars, das zweifellos viel Verwandtschaft mit Kalligraphie und Landschaftsverständnis der Ostasiaten hat."

Wolfgang Stifter
wurde 1946 in Ottensheim geboren.
1964 - 70 Akademie der Bildenden Künste, Wien
1989 Ordentlicher Hochschulprofessor, Hochschule für Gestaltung, Linz
1991- 2001 Rektor der Universität für Gestaltung, Linz
1997- 2001 Vorsitzender des Landeskulturbeirates O.Ö.

Wolfgang Stifter lebt und arbeitet in Ottensheim (OÖ).

Zahlreiche Einzelausstellungen, Gruppenausstellungen, in Österreich, und Europa, besonders Schweiz, Italien, Spanien

Zahlreiche Auszeichnungen und Preise (Auswahl):

1968 Mautner-Markhof-Preis
1968 Kulturförderungspreis des Landes Oberösterreich
1969 Kardinal-König-Preis
1970 Meisterschulpreis für die Diplomarbeit
1990 Jurypreis beim 22. Festival international de la peinture in Cagnes sur Mer

Ausstellungen u. a. in Wien, Klagenfurt, Salzburg, Graz, Linz, Bregenz, München, Ulm, Basel, Genf, Lausanne, Malo bei Vicenza, Turin, Neapel, Prag, Brüssel, Paris, Moskau, Spanien

Teilnahme an der 5. Grafik-Triennale in Grenchen, Schweiz
Teilnahme an der Grafik-Biennale in Tokio und Kyoto
Teilnahme an der 12. Grafik-Biennale in Ljubljana, Slowenien
Teilnahme an der 2. Biennale in Srednjeevropska, Slovenien

Zahlreiche grafische und druckgrafische Zyklen, insbesondere Kaltnadelradierungen, Malereien auf Leinwand in Öl und Eitempera, Künstlerbücher.

Sammlungen: u.a. Albertina, Österreichische Galerie Belvedere, Lentos Kunstmuseum Linz, Museo Casabianca Malo/Vicenza I, Stadtmuseum Albstadt D, O.Ö. Landesmuseum

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.