Language and login selector start
Language and login selector end
Galerie Boisserée

Galerie Boisserée

Private Galerie
 
Galerie Boisserée Die Galerie Boisserée wurde im Jahre 1838 in Köln gegründet und zeigt heute auf zwei Ausstellungsebenen Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, besonders Malerei und Graphik nach 1950 sowie zeitgenössische Kunst.

Ein besonderes Augenmerk legt die Galerie Boisserée auf die Technik der Originalgraphik sowie Arbeiten auf Papier und verbindet den Kunsthandel (mit bereits etablierten Namen) mit der Galerietätigkeit im Bereich zeitgenössischer Kunst.

Kunst nach 1950

Im Bereich der Malerei nach 1950 zeigte die Galerie Einzelausstellungen u.a. von Ackermann, Clavé, Dahmen, Kalinowski, Saura, Schumacher, Soulages und Tàpies.

Internationale Beachtung genießt die Galerie auf Grund ihrer umfangreichen, cirka 300 Blatt umfassenden Sammlung mit graphischen Arbeiten von Braque, Braque, Chagall, Chillida, Ernst, Estève, Francis, Hartung, Marini, Matisse, Miró, Motherwell, Picasso, Poliakoff, Saura, Schumacher, Soulages, Tàpies, um nur die wichtigsten Künstler zu nennen. Boisserée legt im Bereich der Graphik besonderen Wert auf die Sammelwürdigkeit der einzelnen Arbeiten: So findet der Besucher nur handsignierte Originalgraphiken in tadellosem Zustand in überschaubarer Auflage.
Für jede Graphik der Sammlung, die ausführliche katalogisiert wird, übernimmt die Galerie Boisserée die volle Gewährleistung.
Die Galerie ist am Ankauf interessanter Arbeiten aus den Bereichen Malerei und Originalgraphik des 20. Jahrhunderts interessiert.

Zeitgenössische Kunst

Seit Jahren ist es der Galerie Boisserée ein Anliegen, auf Qualität in der aktuellen Kunst hinzuweisen und hier insbesondere noch nicht arrivierte Künstler zu entdecken und zu fördern, u.a. durch engagierte Ausstellungstätigkeit, die Herausgabe von Katalogen und die Teilnahme an internationalen Kunstmessen (u.a. der ART COLOGNE). Zum zeitgenössischen Programm der Galerie gehören Künstler wie Jürgen Brodwolf, Henning Kürschner, Wolfgang Troschke, Rolf Urban, Jan Voss und Franziskus Wendels.

Galeristen

Johannes Schilling wird am 27. Mai 1959 in Köln geboren. Nach Abitur und einer Ausbildung als Graphikantiquar und Buchhändler in Münster beginnt er 1979 das Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Soziologie in Köln. 1981 bricht er das Studium ab und beginnt seine Mitarbeit in der Galerie, die er 1988 von seinem Vater übernimmt. Seit 1990 ist er geschäftsführender Gesellschafter der Galerie Boisserée.

Thomas Weber wird am 30. September 1969 in Bludenz, Österreich geboren. Nach der Matura (Abitur) beginnt er 1989 das Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Kunstgeschichte an der Leopold-Franzens-Universität zu Innsbruck. Das Studium der Betriebswirtschaftslehre schließt er im November 1994 mit dem österreichischen akademischen Grad eines Magister rerum socialium oeconomicarumque ab. 1995 beginnt er seine Mitarbeit in der Galerie Boisserée, die er ab 1998 als geschäftsführender Gesellschafter fortsetzt. Im Jahr 2003 stellt er das Werkverzeichnis der Unikate von K.F. Dahmen fertig (erschienen im Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln).

Räumlichkeiten

Allein auf Grund der zentralen Lage in der Kölner Innenstadt und der neun großen Schaufenster bietet sich die Galerie Boisserée - auch außerhalb der Öffnungszeiten - zu einem Besuch an.

Mitgliedschaften in Verbänden

Die Galerie Boisserée ist Mitglied im

Bundesverband Deutscher Galerien und Editionen (BVDG) e.V.
Bundesverband des Deutschen Kunst- & Antiquitätenhandels (BDKA) e.V.
international fine print dealers association (ifpda)

© 1998-2009 Galerie Boisserée
Gründungsjahr: 1838
Geschäftsführer: J. & W. Boisserée GmbH
Mitarbeiter: Managing Directors: Johannes Schilling, Mag.rer.soc.oec. Thomas Weber
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.