Language and login selector start
Language and login selector end
ACHTUNG: Diese Seite enthält Inhalte die Sie als Gast nicht einsehen können Zugang zu allen Inhalten dieser Seite sowie den ArtFacts.Net Knowledge Tools für den professionellen Einsatz ist Mitgliedern vorbehalten (Beispiel-Seite ansehen).

G. F. Ris  1928-2005, DE

(Günter Ferdinand Ris)
Rang (2014): 37384 – 

to top Ranking Chart:

Graph
Artfacts.Net™ Chart


to top Künstlerattribute:

Männlich
Skulptur



to top Die meisten Ausstellungen sind in:

Land
Deutschland 9
Frankreich 2




to top Die meisten Ausstellungen sind mit:

Künstler Rang
Norbert Kricke  3752 4
Alexander Calder  98 4
Otto Piene  343 4




to top Most exhibitions held at:

Institution
  Galerie Springer, Deutschland 2
  Documenta, Deutschland 2



to top Biografie:  Bitte melden Sie fehlende Informationen


1928 Geboren


2005 Gestorben

to top Weblinks:

 

Öffentliche Ausstellungen (Auswahl) 11  Bitte melden Sie fehlende Informationen



to top Einzelausstellungen   4


2008
   G. F. Ris - Gesellschaft für Kunst und Gestaltung, Bonn

1998
   Günter F. Ris - Skulpturen, Zeichnungen, Bilder - Kunstmuseum Bonn, Bonn

1989
   G. F. Ris: Farbige Objekte - - Galerie Springer, Berlin (closed, 1998)

1966
   G. F. Ris: Plastiken - - Galerie Springer, Berlin (closed, 1998)

clear

to top Gruppenausstellungen   7


2010
   Ideen sitzen. 50 Jahre Stuhldesign - MKG - Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Hamburg

2006
   Arena der Abstraktion - Museum Morsbroich, Leverkusen
Description and image Lehmbruck MuseumWas ist Plastik? 100 Jahre - 100 Köpfe- Das Jahrhundert moderner Skulptur - Lehmbruck Museum, Duisburg Mitteilung abschicken

1964
   documenta 3 - Documenta, Kassel

1961
   II Biennale de Paris - - Biennale de Paris, Paris (closed)

1959
   documenta 2 - Documenta, Kassel

1958
   Jeune art constructif allemand - Galerie Denise René - Rive Gauche, Paris

clear

to top Kataloge  





Letztes Update: 30 Januar 2014
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.