ArtFacts.net

Full Access to this page is restricted to members of ArtFacts.Net.

You will only see limited information for the artist until you purchase a membership.

Buy a membership

Already a member? Login now

Christian Schad 1894-1982, DE

Fila (2015): 2335 -

  • Datos Biográficos
  • Exposiciones Individuales
  • Exposiciones Colectivas
  • Instituciones Representantes
  • Colecciónes
  • Catálogos
  • Exposiciones (Selección) 94

    Ongoing group exhibitions 2

    until 21 Jun 2015
    Expressionismen - Die Sammlung von Kokoschka bis Anzinger - Museum der Moderne, Salzburg
    until 01 May 2015
    Modern Times - The Nationalgalerie of the Staatliche Museen zu Berlin as Guest of Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall - Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall

    Exposiciones Individuales 20

    2011
    Vorbild Christian Schad – Verismus und Neue Sachlichkeit in Süddeutschland - MMK Museum Moderner Kunst - Stiftung Wörlen, Passau
    Christian Schad - kunst galerie fürth, Fürth
    2009
    Christian Schad - Spiegel und Magie - Städtische Galerie Ravensburg, Ravensburg
    Christian Schad - Retrospective - Gemeentemuseum Den Haag, La Haya
    2008
    Christian Schad - Leopold Museum, Viena
    2007
    2. Fotofestival Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg - Kurpfälzisches Museum der Stadt Heidelberg, Heidelberg
    2004
    robert schad - "romaroun" - Galerie Seippel, Colonia
    2003
    Christian Schad and the Neue Sachlichkeit - Neue Galerie New York, Nueva York, NY
    2002
    Christian Schad - Musée Maillol - Fondation Dina Vierny, Paris
    2001
    Christian Schad - Graphiken und Schadographien - Städtische Galerie Wolfsburg, Wolfsburg
    2000
    Christian Schad - Städtische Galerie sohle 1, Bergkamen
    1999
    Christian Schad 1894 - 1982 - Haus am Waldsee - Der Ort internationaler Gegenwartskunst in Berlin, Berlin
    1998
    Christian Schad - Kunsthalle in Emden, Emden
    Christian Schad - Druckgraphik Und Schadographien - Städtische Galerie Delmenhorst, Delmenhorst
    Christian Schad - MMK Museum Moderner Kunst - Stiftung Wörlen, Passau
    Christian Schad - Städtische Galerie im Lenbachhaus & Kunstbau, Munchen
    1997
    Christian Schad - Städtische Galerie im Lenbachhaus & Kunstbau, Munchen
    Christian Schad - Kunsthaus Zürich, Zürich
    1989
    Christian Schad - Graphiken, Zeichnungen, Schadographien 1915-1982 - Galerie Schwind - Frankfurt/Main, Frankfurt/Main
    1984
    Christian Schad - Galleria d'Arte Moderna Palermo, Palermo

    Exposiciones Colectivas 74

    2015
    Sammlungsausstellung - Bromer Art Collection (BAC), Rogg­wil-Kal­ten­her­berg
    2014
    Human, All Too Human - Städtische Galerie im Lenbachhaus & Kunstbau, Munchen
    Wien - Berlin. Kunst zweier Metropolen - Belvedere, Viena
    2013
    Wien Berlin. Kunst Zweier Metropolen - Berlinische Galerie, Berlin
    From Head to Toe - Hirschwirtscheuer, Künzelsau
    The Fogel Collection: A Collection Within a Collection - Marshall Fine Arts Center Atrium Gallery, Haverford, PA
    2012
    Inventing Abstraction, 1910–1925 - MoMA - Museum of Modern Art, Nueva York, NY
    Von Kopf bis Fuß - Porträts und Menschenbilder in der Sammlung Würth - Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall
    Künstlerkinder von Runge bis Richter, von Dix bis Picasso - Kunsthalle in Emden, Emden
    Faces and Hands: Ancient and Modern Germanic Painting - Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid
    2011
    Die Sammlung Lütze - süddeutsche Kunst des 19. - 21. Jahrhunderts - Galerie der Stadt Sindelfingen, Sindelfingen
    The mad square - modernity in German art 1910–37 - Art Gallery of New South Wales, Sydney, NSW
    Von Engeln & Bengeln - Kunsthalle Krems, Krems
    Gefühl ist Privatsache - Kunstmuseum Bonn, Bonn
    2010
    Our Future Is In The Air: Photographs from the 1910s - The Metropolitan Museum of Art, Nueva York, NY
    The Adventure of Reality International Realism - Kunsthal Rotterdam, Rotterdam
    Realismus - Das Abenteuer der Wirklichkeit - Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Munchen
    Delay included / inkl. Verzögerung - Stella A., Berlin
    Sprengel Museum Hannover Liebesgeschichten. Sehnsucht, Hingabe und Erfüllung in Werken von Munch und Nolde bis Picasso - Sprengel Museum Hannover, Hannover
    Gefühl ist Privatsache. Verismus und Neue Sachlichkeit - Kulturforum Potsdamer Platz, Berlin
    Realismus - das Abenteuer der Wirklichkeit. Courbet - Hopper - Gursky - Kunsthalle in Emden, Emden
    2009
    Die Moderne auf Papier - Leihgaben Graphische Sammlung Gast - Junkerhaus Simonskall, Hürtgenwald
    Kunstlichtspiele – Lichtästhetik Der Klassischen Avantgarde - Kunsthalle Erfurt, Erfurt
    La Sombra - Fundación Caja Madrid, Madrid
    Klassische Moderne und Kunst nach 45 - Galerie Neher GmbH & Co. KG, Essen
    2008
    Glamour! Das Girl wird feine Dame – Frauendarstellungen in der späten Weimarer Republik - Georg Kolbe Museum, Berlin
    Man Ray bis Sigmar Polke - Stadtmuseum Borken, Borken
    2007
    Man Ray bis Sigmar Polke. Eine besondere Fotogeschichte. Sammlung Barbara und Horst Hahn - Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen, Bietigheim-Bissingen
    Ins rechte Licht gerückt - Kunst eines Jahrhunderts - Galerie der Stadt Tuttlingen, Tuttlingen
    Rückblende. Die Fotosamlung der Neuen Galerie Graz - Neue Galerie Graz - Universalmuseum Joanneum, Graz
    El espejo y la máscara. El retrato en el siglo de Picasso - Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid
    Die Liebe zum Licht. Fotografie des 20. und 21. Jahrhunderts - Kunstmuseum Bochum, Bochum
    2006
    Glitter and Doom. German portraits from the 1920s - The Metropolitan Museum of Art, Nueva York, NY
    Fotogramme - Künstlerhaus Wien, Viena
    kamera los. das fotogramm - Museum der Moderne, Salzburg
    Kunst aus dem 20. Jahrhundert II - Malerei - Galerie Neher GmbH & Co. KG, Essen
    Die Liebe zum Licht - Internationale zeitgenössische Fotografie - Kunstmuseum Celle, Celle
    Bilder - Objekte - Skulpturen / Kunst aus dem 20. Jahrhundert - Galerie Neher GmbH & Co. KG, Essen
    Berlin-Tokyo/Tokyo-Berlin, Art from two cities, Mori - Mori Art Museum, Tokyo
    2005
    BIG BANG - Centre Pompidou - Musée National d´Art Moderne, Paris
    Neue Sachlichkeit - Pinakothek der Moderne, Munchen
    2004
    Gegenwelten - Neue Nationalgalerie, Berlin
    Faces in the Crowd - Picturing Modern Life from Manet to Today - Whitechapel Art Gallery, Londres
    NEUE SACHLICHKEIT: “New Objectivity” in Weimar Germany - Ubu Gallery, Nueva York, NY
    Munch, Nolde, Beckmann... Private Kunstschätze aus Süddeutschland - Staatsgalerie Stuttgart, Stuttgart
    "blow up" - Zeitgenössische Künstlerfotografie - Ulmer Museum, Ulm
    1999
    The Photogram: 1918–1948 - Ubu Gallery, Nueva York, NY
    1998
    Fotos und Fotocollagen - Galerie und Edition Hundertmark - Cologne, Colonia
    1997
    Im Reich der Phantome - Fotografie des Unsichtbaren - Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach
    The New Objectivity - Realism In Weimar-era Germany - Galerie St. Etienne, Nueva York, NY
    1995
    46th International Art Exhibition Venice Biennale / Biennale di Venezia - La Biennale di Venezia, Venecia
    Von Gabriele Münter Bis Georg Baselitz - Linolschnitt Im 20. Jhrdt. - Städtische Galerie Delmenhorst, Delmenhorst
    1993
    Art And Politics In Weimar Germany - Galerie St. Etienne, Nueva York, NY
    1990
    FOTO SAMMELN - Österreichische Fotografie von privaten österreichischen Leihgebern - FLUSS - NÖ Initiative für Foto- und Medienkunst, Wolkersdorf
    1989
    Art in Berlin 1815-1989 - The High Museum of Art, Atlanta, GA
    Berlín. Punto de encuentro. El arte en Berlín de 1900 a 1933 - Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid
    1988
    Gruppenausstellung - Galerie Scheffel, Bad Homburg
    1986
    De Marées a Picasso: Obras Maestras Del Museo Wuppertal - Fundación Juan March, Madrid
    Pioneers of Abstract Art from the Thyssen-Bornemisza Collection - Galerie Gmurzynska - Köln, Colonia
    1980
    10 Jahre Artothek. Wichtige Neuerwerbungen der letzten Jahre - NBK - Neuer Berliner Kunstverein, Berlin
    1974
    Medium Fotografie - Kunstverein in Hamburg, Hamburgo
    1973
    Collage and the Photo Image - MoMA - Museum of Modern Art, Nueva York, NY
    1972
    Metamorphose de Dinges - Kunsthalle Basel, Basel
    1971
    Metamorphose de Dinges - Palazzo Reale, Milano
    Metamorphose de Dinges - Neue Nationalgalerie, Berlin
    Metamorphose de Dinges - Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam
    Metamorphose de Dinges - BOZAR - Palais des Beaux-Arts / Paleis voor Schone Kunsten, Bruselas
    1970
    Photo-Eye of the 20's - MoMA - Museum of Modern Art, Nueva York, NY
    1968
    Realismus in der Malerei der 20 er Jahre - Kunstverein in Hamburg, Hamburgo
    Photography as Printmaking - MoMA - Museum of Modern Art, Nueva York, NY
    1951
    Abstraction in Photography - MoMA - Museum of Modern Art, Nueva York, NY
    1937
    Photography 1839-1937 - MoMA - Museum of Modern Art, Nueva York, NY
    1936
    Fantastic Art, Dada, Surrealism - MoMA - Museum of Modern Art, Nueva York, NY
    1930
    Kunstblattausstellung Junger Künstler - Kunstverein in Hamburg, Hamburgo

    Instituciones Representantes 3

    Alemania
    Galerie Neher GmbH & Co. KG, Essen
    Estados Unidos
    Galerie St. Etienne, Nueva York, NY
    Reino Unido
    Hildegard Fritz-Denneville Fine Arts Ltd, Londres

    Colecciónes 18

    Alemania
    Berlinische Galerie, Berlin
    Daimler Contemporary, Berlin
    Neue Nationalgalerie, Berlin
    Stiftung Moritzburg - Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, Halle, Saale
    Sprengel Museum Hannover, Hannover
    Städtische Galerie im Lenbachhaus & Kunstbau, Munchen
    Galerie der Stadt Tuttlingen, Tuttlingen
    Von der Heydt Museum, Wuppertal
    Museum im Kulturspeicher, Würzburg
    España
    Museo Thyssen-Bornemisza, Madrid
    Estados Unidos
    MFAH - Museum of Fine Arts Houston, Houston, TX
    Los Angeles County Museum of Art - LACMA, Los Angeles, CA
    Francia
    Centre Pompidou - Musée National d´Art Moderne, Paris
    Israel
    The Israel Museum, Jerusalén
    Japón
    National Museum of Modern Art Tokyo (MOMAT), Tokyo
    Reino Unido
    Tate Britain, Londres
    Suiza
    Bromer Art Collection (BAC), Rogg­wil-Kal­ten­her­berg
    Kunsthaus Zürich, Zürich

    Catálogos

    Klassische Moderene und Kunst nach `45 Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "25 Jahre danach" Galerie Thomas
    Last update: 25 Mar 2015
  • « Back to all artworks
  • "Lupinen", Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "Lupinen", Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "Lupinen", Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "Lupinen", 1953 Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "Portrait Pianist Joseph Pembaur", Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "Portrait Pianist Joseph Pembaur", 1922 Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "La rue des vices", Bromer Art Collection (BAC)
    "La rue des vices", 1916 Bromer Art Collection (BAC)
    "Lupinen", Galerie Neher GmbH & Co. KG

    Christian Schad

    "Lupinen"

    "Lupinen", Tempera aus Malpappe, 75 x 100 cm, N 8203

    Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "Lupinen", Galerie Neher GmbH & Co. KG

    Christian Schad

    "Lupinen"

    "Lupinen", Tempera auf Malpappe, 75 x 100 cm. N 8203
    1953

    Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "Portrait Pianist Joseph Pembaur", Galerie Neher GmbH & Co. KG

    Christian Schad

    "Portrait Pianist Joseph Pembaur"

    "Portrait Pianist Joseph Pembaur", Öl auf Leinwand, 57,5 x 46 cm. N 8606
    1922

    Galerie Neher GmbH & Co. KG
    "La rue des vices", Bromer Art Collection (BAC)

    Christian Schad

    "La rue des vices"

    Schad, Christian 21.8.1894 Miesbach - 25.2.1982 Keilberg, Stuttgart "La rue des vices" 1916. Sig. u. dat. u. r. "Schad-Fohr" (19)16". Öl auf Leinwand. 96 x 76 cm. Holzrahmen schwarz. Verso (wohl in Bezug auf eine ursprüngliche Komposition) bez. u. dat. "München 1914 Ende" (teils durchgestrichen bzw. übermalt) sowie a.d. Keilrahmen betitelt u. sig. Provenienz: Sammlung Edwin Faver, Genève; Privatsammlung, Westschweiz. Gutachten: Dr. Martin Pracher, Würzburg, September 2013. Technologischer Untersuchungsbericht: Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaften, Zürich, 9. August 2013 (Archiv-Nr. 130422 0002). Literatur: Andrea Heesemann-Wilson, Christian Schad, Expressionist, Dadaist und Maler der Neuen Sachlickeit. Leben und Werk bis 1945, Dissertation Göttingen 1978, S. 254, Nr. 9; Thomas Ratzka, Christian Schad. Werkverzeichnis, Band I: Malerei, hg. von der Christian-Schad-Stiftung, Köln 2008, S. 77, Nr. 12 (dort mit "Lasterstrasse" betitelt und für verschollen erklärt). Ausstellungen: Orient-Teppichhaus Max Werblowski, Zürich, November 1916; Christian Schad, Exposition de peintures et gravures, Genf, 1. - 31. Juli 1917. Der deutsche Maler Christian Schad gilt zusammen mit Otto Dix und George Grosz als einer der Hauptvertreter der Neuen Sachlichkeit. Er wuchs in München in grossbürgerlichen Verhältnissen auf, in denen seine künstlerische Begabung bereits früh gefördert wurde. Sein Studium an der Münchener Kunstakademie brachte erste expressionistische Holzschnitte hervor, wurde jedoch durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen, dem Schad sich durch die Flucht nach Zürich entzog. Im Kreis von Hugo Ball, Hans Arp und Tristan Tzara schloss sich der junge Künstler dem Kreis der Zürcher Dadaisten an und wurde Mitherausgeber der Zeitschrift "Sirius". 1918 entwickelte Schad in Genf mit Hilfe fotosensitiver Platten ein Verfahren zur Herstellung von kameralosen Konturbildern, die als "Schadographien" bekannt werden sollten. Nach Zwischenaufenthalten in Rom, Neapel und Wien siedelte er 1928 nach Berlin über, wo er sich dem klaren, realistischen Stil der Neuen Sachlichkeit zuwandte. Im Gegensatz zu George Grosz verzichtete Schad dabei auf überscharfe Gesellschaftskritik und Zynismus. In seinen als Ikonen in die Kunstgeschichte eingegangenen Porträts schilderte er die Epoche der "Goldenen Zwanziger Jahre", vermittelte dabei aber unterschwellig mit schonungslos entlarvendem Detailreichtum die Isolation und Entfremdung des Individuums in der jungen Republik. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurde Schads Werk zwar nicht als "entartet" gebrandmarkt, doch die Anerkennung blieb ihm verwehrt. Er zog sich ins Privatleben zurück und übernahm 1935 ein Berliner Brauereidepot. Als sein Atelier 1943 durch Bombenangriffe zerstört wurde, siedelte er nach Aschaffenburg über, wo er den Auftrag zur Anfertigung einer Kopie von Mattias Grünewalds "Stuppacher Madonna" für die Stiftskirche St. Peter und Alexander erhielt. In den 1950er Jahren entstanden die so genannten "Magischen Bilder" und nach 40 Jahren Schaffenspause wieder neue Zyklen der Schadographien. Die letzten zwei Jahrzehnte seines Lebens verbrachte Schad in Keilberg im Spessart. 1972 wurde sein Lebenswerk in einer umfassenden Retrospektive im Palazzo Reale in Mailand geehrt, ebenso 1980 in der Staatlichen Kunsthalle zu Berlin. Beim angebotenen Gemälde dürfte es sich um das im Werkverzeichnis unter dem Titel "Lasterstrasse" verzeichnete, verschollen geglaubte Werk handeln, das Schad wohl noch in Zürich angefertigt und im November 1916 im Teppichhaus Werblowski an der Zürcher Bahnhofstrasse sowie im Juli 1917 unter dem neuen Titel "La rue des vices" in seiner Genfer Atelierwohnung an der Avenue Wendt 38 präsentiert hatte. Der Schad-Experte Dr. Martin Pracher, der das Gemälde einem persönlichen Augenschein unterzogen hat, äusserte sich folgendermassen: "Die "Rue des Vices" war wohl eines der ersten Bilder, die 1916 nach längerer Malpause entstanden und die in Schwarz-Weiss gehalten sind. Schad zitiert in dem vorliegenden Gemälde Bildelemente, die er vorher in seinen Holzschnitten 1915 entwickelt hatte".
    1916

    Bromer Art Collection (BAC)

    Enlaces a védeo