Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Rolf Graf - outside in (vorbei)

26 Oktober 2007 bis 12 Dezember 2007
  Rolf Graf - outside in
Ausstellungsansicht
 
www.susannakulli.ch Galerie Susanna Kulli

Galerie Susanna Kulli
Dienerstrasse 21
8004 Zürich
Schweiz (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +41- (0)43 243 33 34
www.susannakulli.ch


Pressetext:

Rolf Graf

outside in

26. Oktober bis 12. Dezember 2007

Galerie Susanna Kulli,
Dienerstrasse 21,
CH-8004 Zürich

Tel 043 243 33 34, Fax 043 243 33 35
Öffnungszeiten: Di - Fr 13 - 18, Sa 11 - 16 Uhr
www.susannakulli.ch

Vernissage: Donnerstag 25. Oktober 2007 ab 18 Uhr

Rolf Graf, geboren 1969 in Heiden, (Appenzell), lebt und arbeitet in Berlin.

Der gebürtige Appenzeller Rolf Graf, der seit nunmehr sechs Jahren in Berlin lebt, bezieht sich in seiner Arbeit immer wieder auf seine Wurzeln. Die Distanz zur seiner Heimat ermöglicht erst die vielschichtige Rückschau und das Spiel mit Erinnerungen, Traditionen und Bildern/Allegorien. Oft genügen Graf wenige präzis gesetzte Requisiten, um die Koordinaten seiner Bild- und Ideenwelt abzustecken und den Betrachter auf eine Spurensuche zu führen.

In der im Sommer in elf Museen im Appenzellerland gezeigten Gruppenausstellung "För Hitz ond Brand" war Graf in der Sammlung des Museums Herisau zu Gast. In der Sammlung zur bürgerlichen Lebenswelt in Appenzell Ausserrhoden intervenierte der Künstler mittels Objekten, die das Historisierende des Museums aufgriffen, das auch in Grafs Arbeit immer wieder eine Rolle spielt, wenn er sich auf Rituale und Traditionen bezieht. Durch eine oft minimale Verfremdung werden die Gegenstände des Alltags zu Trägern von Geschichte und Geschichten, wie etwa die an einem Strohhalm hängende Christbaumkugel "Kleines Versprechen".

Grafs Arbeit zeichnet sich aus durch ihre Verschiedenartigkeit. Mit dem jeweils adäquaten Medium setzt er seine Ideen um, sei dies in Form von Installationen wie in der Ausstellung "Most und Karfunkel" 2006 im Kunsthaus Glarus, in Form von Fotografien und Drucken, oder in Form eines Videos wie in "Liedgut" (2000), in dem Graf sein individuelles Repertoire an Liedern vorträgt, vom Betrachter abgewendet, quasi zum Fenster hinaus singt. Es ist diese Reflektion, die genaue Beobachtung und Analyse, die der Arbeit eines Forschers vergleichbar ist. Der Künstler als Ethnograph, als Wissenschaftler, oder wie Gerhard Meier über Robert Walser schrieb:
"...als Wanderer gewissermassen - Wanderer vom Rande des Raums..."

Einzel-/Gruppenausstellungen (Auswahl): 2007, Alp01-Alp05, RUZICSKA///WEISS, Düsseldorf; För Hitz ond Brand, Museum Herisau; 2006 Most und Karfunkel, Kunsthaus Glarus; 2005 von oben und von unten, Kunstraum Engländerbau, Vaduz Kunstraum Lichtenstein, K3 Projekt-Space Zürich; 2003 Fotografie, Video, Installation, Galerie Susanna Kulli, St.Gallen; Kunstraum Düsseldorf; 2001 Herbarium, Galerie Susanna Kulli, St.Gallen; 2000 Seeing the Elephant, Kunstmuseum Solothurn; 1995-97 Kunstakademie Düsseldorf; 1991-94 Ecole Supérieure d'Art Visuel, Genève

Rolf Graf - outside in Pressetext als pdf-Datei 66,3 KB

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.