Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Sissi Farassat - es ist, was es ist / it is what it is (vorbei)

11 November 2008 bis 19 Dezember 2008
  Sissi Farassat - es ist, was es ist / it is what it is
Sissi Farassat
 
  Projektraum Viktor Bucher

Projektraum Viktor Bucher
Praterstrasse 13/1/2
A-1020 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 - 1 - 212 69 30
www.projektraum.at


Presseinformation

SISSI FARASSAT


es ist, was es ist / it is what it is

11.11. - 19.12.2008

Sissi Farassats Arbeiten erzeugen intime und geheime Momente, ohne aber alles zu zeigen. Der Betrachter ist eingeladen, die Grenze von persönlichem Blick und dem Objekt/ dem Kunstwerk/ der Künstlerin zu erforschen und zu hinterfragen.

Wie nahe kann ich einer Arbeit kommen, ohne eine bestimmte Grenze zu verletzen ? Wo liegt die Grenze ? Farassat lässt diese Fragen unbeantwortet und ermöglicht dem Betrachter eine eigene Sehweise.

Die Polaroid Serie "Untitled" von 2007 zeigt die Künstlerin geheim und aus sicherer Entfernung fotografiert. So wird der Blick des Voyeurs durch den des Betrachters verdoppelt, der sich in einer ähnlich problematischen Position befindet. Diese voyeuristische Perspektive wird noch durch einen Film verstärkt, der extra für diese Ausstellung produziert wurde. Sissi, c´est moi wurde in einer Peep-Show gedreht und zeigt die Künstlerin die ganze Zeit über auf einer Dreh-Plattform. Dami wird der Betrachter zum Voyeur, indem er der Frau auf einem Monitor zusieht, der genauso gut das Guckloch einer Peep- Show sein könnte.

In "Wer ist das ?" lädt Sissi Farassat den Ausstellungsbesucher ein, hinter die Photographie zu schauen. In dieser neuen Serie zeigt Farassat nur die Umrisslinien von Frauen, die sie mit einem roten Faden auf der Rückseite der Photographien "freistellt". So lassen sich anhand von Silhouetten die umseitig dargestellten Personen nachvollziehen.

Der warenästhetische (Sex-) Appeal der glänzenden Fotooberfläche hat sich übersetzt in Markennamen (Kodak) und in einen gar nicht zielführenden, ausfranzenden Faden, der nicht glatt und makellos ist.

Das Hinterfragen von (Vor-) Urteilen und Erwartungen zieht sich durch das gesamte Werk Sissi Farassats. - indem sie sich die Frage stellt, ob man wirklich jemanden kennt oder ob eine Beurteilung nicht vielmehr aufgrund von Posen und ober- flächlichen Betrachtungsweisen zustande kommt...

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG AM DIENSTAG, 11.11.2008, 19:00 - 21:00 UHR
Ausstellungsdauer bis 19.12.2008.
Öffnungszeiten: Di - Fr 14:00 - 19:00 Uhr
u. nach tel. Vereinbarung

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.