Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Gabriel Rossell-Santillán - "Wirraritary - rundherum die Wüste" (vorbei)

13 Februar 2009 bis 28 März 2009
  Gabriel Rossell-Santillán - \
Gabriel Rossell-Santillán, Huicholes-Archiv at Ethnologische Museum Berlin-Dahlem, 2008.
Photo: Kathrin Sonntag
 
  Parrotta Contemporary Art - Stuttgart

Parrotta Contemporary Art - Stuttgart
Augustenstr. 87-89
70197 Stuttgart
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)711 - 69 94 79 10
www.parrotta.de


Pressemitteilung

PARROTTA CONTEMPORARY ART STUTTGART BERLIN PRESENTS

Gabriel Rossell-Santillán 'Wirraritary - rundherum die Wüste'

Eröffnung:
Freitag, 13. Februar 2009, ab 19.00 Uhr
Dauer der Ausstellung: bis 28. März 2009
Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag von 14.00 - 19.00 Uhr

Gabriel Rossell Santillán »Wirraritari, rundherum die Wüste«

In seinen Fotografien, Videos, Objekten und Installationen setzt sich der 1977 in Mexiko Stadt geborene und in Berlin lebende Künstler Gabriel Rossell Santillán mit der Transformation kulturellen Wissens auseinander.

Den Aufbau und die Struktur seiner Arbeiten schöpft er aus dem Studium der Malerei, Zeichnung, Literatur und Sozialwissenschaften. Die präzise und klare Setzung einerseits und die offene und organische Annäherung andererseits kennzeichnen seine Arbeitsweise und den Umgang mit dem Material. Seine Arbeiten beruhen auf spezifischen Forschungen und ethnographischen Feldarbeiten in Stuttgart, in Nayarit (Mexiko) bei der Huichol Gemeinde sowie im Ethnologischen Museum Berlin-Dahlem. In seinem Huichol-Projekt hat er eine Methode entwickelt, mittels derer er den ethnologischen Wissensapparat mit der Darstellung von Ritualen und kulturellen Praktiken der Huicholes auf eine feinfühlige Art und Weise verbindet. Auch wenn Gabriel Rossell Santilláns künstlerisches Interesse weit über bloß formale und ästhetische Fragestellungen hinausgeht, manifestiert es sich doch gerade in der tiefgreifenden Verbindung aus geschichtlichen, anthropologischen, sozialen wie kulturellen Inhalten mit der Charakteristik seines jeweiligen künstlerischen Mediums und Materials. So dient ihm beispielsweise eine in Mexiko traditionell hergestellte Zuckerglasur als Projektionsfläche seiner Videoarbeit, die dadurch einen fremdartig sanften Schimmer erhält. Eine Kolonie von Ameisen jedoch, die über die Ausstellungsdauer hinweg den Zucker abbaut und verspeist, hält das Medium entsprechend seiner Botschaft - einer Erzählung von und über die Huicholes - in einem stetigen Prozess der Transformation.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.