Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Ralf Bohnenkamp: Stop over - Malerei / Fotografie (vorbei)

2 September 2005 bis 28 September 2005
  Ralf Bohnenkamp: Stop over - Malerei / Fotografie
Ralf Bohnenkamp
 
  Galerie Obrist

Galerie Obrist
Kahrstraße 59
45128 Essen
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)201 72 66 203
www.galerie-obrist.de


02.-28. September 2005
RALF BOHNENKAMP: STOP OVER
Malerei / Fotografie

Sehr geehrte Damen und Herren ,

wir weisen hin auf unsere nächste Ausstellung im September und laden Sie schon jetzt herzlichst ein zum

PRESSETERMIN AM
DONNERSTAG, 1. SEPTEMBER, 12 Uhr.

VERNISSAGE AM FREITAG,
2. SEPTEMBER 2005, 19 UHR


Es erscheint ein Ausstellungsheft und die Edition "STOP OVER"
(7-Farben Pigmentdruck, Aufl 50 + 5e.a.)

Der Essener Maler und Grafiker Ralf Bohnenkamp überrascht mit seiner neuen figürlichen Serie "stop over". Bohnenkamp, der mit abstrakten Farbkompositionen bekannt geworden ist, arbeitet hier erstmals auch mit der Fotografie. Die Arbeiten sind vom 2.-28. September in der Galerie Obrist in Essen zu sehen.

Ralf Bohnenkamp: stop over.
Mit der neuen Serie "stop over" beginnt für Ralf Bohnenkamp, der vor allem durch seine abstrakten Farbkompositionen bekannt geworden ist, eine neue Phase in seinem Schaffen, denn er arbeitet hier erstmals mit der Fotografie. Durch sie, die ja immer auch abbildend und der Wirklichkeit entnommen ist, kommt plötzlich Figürliches in seine Bilder. Noch wird die Fotografie auf eine Farbstufe reduziert, so dass sie sich der Gesamtstruktur der Malerei als ein Bestandteil unterordnet: Nach wie vor werden die Bilder beherrscht von der Farbe und ihren flächig sich überlagernden Schichten. Die eingearbeiteten Fotos wirken wie Nachbilder eines optischen Eindruckes, der sich in die Malerei hinein projiziert. Von fern ist das fotografische Bild kaum noch erkennbar, es wird zum kompositorischen und strukturgebenden Element. Die Bilder der Serie sind damit im Grenzbereich von der Malerei zur Fotografie anzusiedeln. So bezieht sich der Titel "stop over" auch auf das künstlerische Stadium Bohnenkamps in seiner Annäherung an die Fotografie.

Auf den Bildern sind Menschen zu erkennen und Zeichen, die dazu dienen, diese Menschen richtig zu leiten. Die zugrunde liegenden Aufnahmen sind großteils auf dem Flughafen entstanden, von wo Menschenströme wohlgeordnet und präzise in alle Weltrichtungen katapultiert werden. Hier treffen die Ankommenden und die Abreisenden für einen kurzen Moment aufeinander; hier sind die Menschen in einem transitorischen Zustand zwischen sesshaft und reisend. Das Diptychon ist daher der vorherrschende Bildtyp, um diese Ambivalenz zum Ausdruck zu bringen. "Stop over" heißt Zwischenstopp, und das ist der Aufenthalt am Flughafen immer: manche fahren in den Urlaub oder in die Heimat, einige sind auf dem Weg zu neuen Geschäften, wieder andere brechen gar in ein neues Leben auf. Der Flughafen ist der Ort, um inne zu halten vor dem großen Abenteuer des Fluges und der Reise.

Gerade diese besondere Disposition des Flughafens mag Bohnenkamp für seine neue Serie inspiriert haben, war er doch selbst für mehr als ein Jahr Pendler mit Wohnsitzen in Essen und Mallorca. - Das Warten auf dem Flughafen ist ihm nur zu gut bekannt. Die Menschen, die ihm dort begegnet sind, bleiben anonym, werden „abgefertigt". Die unbekannten Passagiere, die in den Bildern erscheinen, sind deshalb nur von fern und in Silhouetten zu erkennen, und tragen doch alle diese große Spannung der Reise in sich.

Die neue Serie Ralf Bohnenkamps steht damit in der Tradition der gemalten Reiseeindrücke, die bis in die Renaissance zurückreicht, und beispielsweise mit Paul Gauguin und August Macke auch in der klassischen Moderne verbreitet war. In neuerer Zeit sind es mehr die Fotografen, die subjektive Reisebeschreibungen verbildlichen, und die mit ihrem handlichen und griffbereiten Werkzeug viel eher in der Lage scheinen, einen flüchtigen Reiseeindruck ins Bild zu bringen, als die Maler. Diese Unmittelbarkeit des Fotos hat hier den Maler Bohnenkamp motiviert, mit der Fotografie zu malen, und damit einen neuen Horizont in seinem Schaffen zu eröffnen.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.galerie-obrist.de

Mit freundlichen Grüßen
Torsten Obrist

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.