Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Miao Xiaochun - Beijing Index (vorbei)

30 Januar 2010 bis 6 März 2010
  Miao Xiaochun
Miao Xiaochun
Beijing Index - A1
 
www.alexanderochs-galleries.com ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING

ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING
Besselstr. 14
10969 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 24 00 866 80
www.alexanderochs-galleries.com


Nach der äußerst erfolgreichen Präsentation der Arbeit Miao Xiaochuns 'Beijing Index' bei ALEXANDER OCHS GALLERIES BEIJING, China, wird der Werkkomplex jetzt in den Berliner Räumen der Galerie gezeigt. Die Galerie widmet dem Pekinger Künstler (und Professor an der Chinesischen Zentralakademie) nunmehr die vierte Solo-Ausstellung in Berlin und nach der Vorstellung digitaler Kunst kehrt Miao Xiaochun mit 'Beijing Index' zur Fotografie zurück.

Auf einer Satellitenaufnahme Beijings hat der Künstler Längen- und Breitengrade gezogen und an 639 so markierten Kreuzungspunkten fotografiert. Die vom Künstler verwendete Seitz-Spezialkamera ermöglicht breit laufende Bilder in einem Winkel von 360 Grad, der Verzicht auf die individuelle Auswahl der Motive schafft - abseits persönlicher Ideen und favorisierter Motive des Künstlers - ein beeindruckendes wie facettenreiches Portrait der sich rasend verändernden Stadt Beijing.

Ausgehend von der so festgelegten Untersuchungsanordnung nach dem Zufallsprinzip unterscheidet der Künstler nicht Innen- von Außenräumen und bildet so die Realität im 'Öffentlichen Raum' ebenso wie die Intimität von Innenräumen ab. So mischen sich Einblicke ins Leben von Wanderarbeitern und die Arbeit von Ladenbesitzern mit den Fassaden innerstädtischer Paläste wie neuer Bausstellen an der Peripherie der Stadt.

Aus den Fotografien von großer künstlerischer Eigenständigkeit entwickelte der Künstler auch digital generierte Printouts, die er - ein beeindruckender Anachronismus - in klassischer Manier auf mit Seide bezogenen ‚Querrollen' kaschiert. Diese werden quasi als historischer Verweis auf den durch den Transformationsprozess Beijings provozierten Verlust öffentlichen wie privaten Raums gezeigt.

Ende Februar erscheint im DUMONT Verlag die Monographie

Miao Xiaochun 2009-1999

Uta Grosenick, Alexander Ochs (Hrsg.)
Mit Texten von
Gregor Jansen, Wu Hung, Siegfried Zielinski
(German/English, 160 pp., 100 color ills.)
ISBN 978-3-8321-9285-3

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.