Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: RADEK SZLAGA - THE END (vorbei)

27 November 2010 bis 15 Januar 2011
  Radek Szlaga
Radek Szlaga
Untitled
 
www.alexanderochs-galleries.com ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING

ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING
Besselstr. 14
10969 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 24 00 866 80
www.alexanderochs-galleries.com


Ausgebrannte polnische Kleinwagen, die Ästhetik drittklassiger Hollywood-Filme, Danse Macabre - mittelalterliche Darstellungen des Totentanzes also, ein riesiger Verhau aus zusammenmontierten Readymades, Skulpturen und Malerei, aus Zeichnung und Video: das sind die künstlerischen Mittel Radek Szlagas für seine Ausstellung THE END.

Nach einer ersten Präsentation bei ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN 2009 und einem Arbeitsaufenthalt im galerieeigenen artist-in-residence Programm in Beijing / China 2010 widmet die Galerie dem 1979 in Gliwice / Polen geborenen Künstler eine dritte Soloausstellung.

Begegnete uns der Volkswagen Polens, der in Lizenz gebaute Polski Fiat, schon in früheren Gemälden Szlagas, organisiert er heute mit Karambolagen ganzer Kleinwagen im Galerieraum eine Installationsanordnung, die er mit Trash, Pin-Ups, schnell bemalten Leinwänden und Videos zu einer Arbeit collagiert.

In Anlehnung an sozialkritische Theorien, wie der des Unabombers Theodore Kaczynski, untersucht Szlaga Einflüsse visueller Medien auf unsere Existenz und verspricht dabei Endzeit-Szenarien.

Radek Szlaga ist zusehen mit DROGA, Museum of Contemporary Art, National Museum, Stettin, Poland und war in diesem Jahr u.a. bei der 14. Vilnius Triennale, Litauen und Warsaw Academy of Fine Arts, Polen.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.