Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: Konrad Mühe und Gabriel Rossell Santillán (vorbei)

9 April 2011 bis 14 Mai 2011
  Konrad Mühe und Gabriel Rossell Santillán
Konrad Mühe und Gabriel Rossell Santillán
»Seifenblasen und andere Lügenmärchen« 2011, Polaroid, 10,3 x 8,6 cm
 
  Parrotta Contemporary Art - Stuttgart

Parrotta Contemporary Art - Stuttgart
Augustenstr. 87-89
70197 Stuttgart
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)711 - 69 94 79 10
www.parrotta.de


In »Seifenblasen und andere Lügenmärchen« untersuchen Konrad Mühe und Gabriel Rossell Santillán das Zusammenspiel zwischen realen und fiktiven Geschichten sowie die Rolle der Körperlichkeit in ihrem jeweiligen Medium. In ihren Arbeiten spielen beide Künstler mit den dokumentarischen Qualitäten des Ausgangsmaterials und dessen erneuter Montage. Gabriel Rossell Santillán übersetzt die wissenschaftliche Vorstellung eines Ortes in eine Installation mit Fotografien, welche die Prinzipien der Landschaftsmalerei in der Fotografie aufgreifen. Konrad Mühe konstruiert anhand von Film- und TV-Ausschnitten seines Vaters Ulrich Mühe eine erneute Begegnung. In dieser fiktiven Aussprache und Auseinandersetzung werden mögliche Antworten auf anhaltende Fragen des Künstlers verhandelt. In manchen Arbeiten greifen beide Künstler das Thema Körperlichkeit durch die Wahl der verwendeten Materialien auf. Beispielsweise wird in »Weißglas« von Mühe das Video durch eine schräg stehende Glasplatte auf eine an diese angelehnte Holzplatte projiziert. Die Arbeit »Dschungel, Tempel, Pyramiden, Kathedralen, Hochhäuser« von Rossell Santillán besteht aus zwei Fotografien, die in einem Stahlrahmen eingelassen sind. Das Gewicht und die Bewegung, die im Motiv des Bildes vorkommen, werden auf das rostende Metall überführt. Die Verknüpfung der Arbeiten in der Galerie ist das Ergebnis längerer Auseinandersetzung und gegenseitiger Anregung. Der Widerhall lässt neue Zusammenhänge entstehen.

Text: Galerie Parrotta

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.