Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Barbara Probst - Exposures (vorbei)

27 April 2012 bis 9 Juni 2012
  Barbara Probst - Exposures
Barbara Probst, “Exposure #95: N.Y.C., Collister & Hubert Streets, 10.28.11, 3:49 p.m.”, 2011/12
3 parts, each 40 x 60 cm
Ultrachrome ink on cotton paper
 
  Kuckei + Kuckei

Kuckei + Kuckei
Linienstraße (backyard) 158
10115 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)30-883 43 54
www.kuckei-kuckei.de


Kuckei + Kuckei freut sich die vierte Einzelausstellung von Barbara Probst in ihren Räumen in Berlin ankündigen zu können.

Auch den neuen Arbeiten von Barbara Probst liegt die Idee der Gleichzeitigkeit zugrunde: mehrere Kameras, gerichtet auf eine Szene, werden über Radiowelle simultan ausgelöst. Aus den entstandenen Fotografien setzt Probst mehrteilige Arbeiten zusammen, die auf den Betrachter sowohl simultan als auch sequentiell wirken. Die einzelnen Bilder dieser mehrteiligen Arbeiten scheinen unvereinbar und widersprüchlich und provozieren den Betrachter über die Subjektivität des Sehens und des Gesehenwerdens nachzudenken.

Barbara Probst nutzt die bekannten Strategien und Bildmuster unseres Alltags wie das Modeshooting, das Überwachungsvideo, die Werbefotografie, Papparazzifotos, Postkartenmotive, den Urlaubsschnappschuß, Landschaftsfotografie, Strassenfotografie oder das Portrait. In den Arbeiten, die im Atelier entstehen verwendet Probst häufig großformatige Fotografien als Hintergründe, die wie physische Analogien zu digitalen Bildbearbeitungsprozessen wirken. Die Oberfläche der Fotografie und die Tiefe des Fotografierten scheinen sich ineinander zu schieben. Jedoch verbleibt immer ein Hinweis auf die physische Präsenz von Modell und Hintergrund und damit auf die räumliche Tiefe des Sujets. In den Arbeiten, die in den New Yorker Straßen entstehen, wendet Barbara Probst eine ähnliche Strategie der scheinbaren Umkehrung von Figur und Grund aus der medialisierten und durch Bilder übersättigten Stadt, an. Ihre vielteiligen Arbeiten vermitteln den Eindruck als würde man unversehens in ein Filmset stolpern und vom Betrachter zum Subjekt werden.

Barbara Probst (*1964) lebt und arbeitet in New York und München. Das Museum of Modern Art, New York zeigte ihre Arbeiten im Rahmen der Ausstellung New Photography 2006. 2007 erschien zu ihrer Einzelausstellung im Museum for Contemporary Photography Chicago eine ausführliche Monographie im Steidl Verlag. Im vergangenen Jahr wurden ihre Arbeiten in Gruppenausstellungen im Reina Sofia - Madrid, in der Tate Modern - London, im MoMA - New York und im Centre Pompidou - Paris gezeigt. Zur Zeit nimmt sie an der Ausstellung An Orchestrated Vision - The Theater of Contemporary Photography im Saint Louis Art Museum - St. Louis teil und wird im Juni in der Ausstellung Lost Places - Orte der Photography in der Hamburger Kunsthalle vertreten sein.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.