Language and login selector start
Language and login selector end

Gruppenausstellung: exploring painting (vorbei)

9 Juni 2012 bis 27 Juli 2012
  exploring painting
Silvie Defraoui, Aphrodite Ping-Pong 2005 Still 2
 
www.susannakulli.ch Galerie Susanna Kulli

Galerie Susanna Kulli
Dienerstrasse 21
8004 Zürich
Schweiz (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +41- (0)43 243 33 34
www.susannakulli.ch


Open House Weekend der Zürcher Galerien
9. und 10. Juni 2012, 11 – 17 h

Anhand ausgewählter Werke von Silvie Defraoui (Video), Shila Khatami, Olivier Mosset, Gerwald Rockenschaub und Adrian Schiess, eröffnet die Galerie Susanna Kulli zum Open House Weekend vom 9./10. Juni, mit einer Ausstellung über die Auslotung der Malerei unter dem Titel "exploring painting".

Der "Zeitgeist" in der Kunst spiegelt sich mitunter darin wieder, dass heute grundsätzlich alles möglich ist: inhaltlich wie bezüglich der Umsetzung. Die unterschiedlichen Werke der fünf Künstler belegen dies und stehen zugleich für einen bewussten Umgang, ein wohl überlegtes Selektieren aus der Vielfalt heraus. Zugleich ist für die Künstler die Haltung essenziell, die eigene Arbeit ernst zu nehmen und diese Einstellung auch nach aussen zu tragen.

Bei Olivier Mosset (1944), sind es riesige Flächen, einfachste Formen und klare Farben sowie die Wiederholungen, die seine radikale Malerei ausmacht. Adrian Schiess (1959), geht es stets primär um Malerei. Acrylbilder sind es, die ein klassisches Landschaftsmotiv vorstellen; gleichzeitig können sie auch als materialbetonte, pastose und abstrakte Farbmalerei gelesen werden, der Auseinandersetzung des Künstlers mit den Erscheinungsformen der Natur. Gerwald Rockenschaub (1952), zählt zu den international renommiertesten bildenden Künstlern Österreichs und ist zugleich als (Techno-) Musiker und DJ erfolgreich. Die Musik ist Teil seines kulturellen Hintergrunds. Gerwald Rockenschaubs Werk ist geprägt durch analytisches Denken und das Prinzip der Reduktion auf wenige, aber wesentliche Elemente und Strukturen. Shila Khatami (1976), arbeitet mit dem gegenseitigen Infragestellen von Gestik und Geometrie, kunstgeschichtlicher und kunstfremder Bezügen, an einer Malerei, die in ihrer Geschichtlichkeit aufgeladen ist mit Informationen der heutigen Gesellschaft. Silvie Defraouis (1935), Videoarbeiten sind Reisen durch die Vielfältigkeit der Geschichte und Geschichten, wo Sinn und Widersinn sich treffen. Anspielungen auf orientalische und westliche Kultur stossen aneinander und wo Erinnerungsmechanismen dabei mit einer Vielzahl dekorativer Elemente spielen.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.