Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Attila Szücs - Buster Keaton (vorbei)

4 März 2006 bis 23 April 2006
  Attila Szücs - Buster Keaton
Attila Szücs
 
  Emmanuel Walderdorff Galerie

Emmanuel Walderdorff Galerie
Bismarckstraße 70
50672 Köln
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)221-80 11 82-4
www.walderdorff.net


Attila Szücs *Buster Keaton*

Eröffnung:
Samstag, den 04.03.2006 von 15 bis 20 Uhr

Ausstellungsdauer: bis 23.04.2006

Die Emmanuel Walderdorff Galerie zeigt ab dem 04. März 2006 Arbeiten des ungarischen Künstlers Attila Szücs aus der Werkgruppe "Buster Keaton".

Szücs Werke vermitteln kühle Distanziertheit und direkte Emotionalität gleichzeitig und verbinden so Gegensätze. Seine figurative Arbeiten, die nach Postkarten und alten Fotographien entstehen, kennzeichnen handwerkliche Exzellenz und metaphysische Größe.
Gegenstand der nun gezeigten Serie ist der Archetypus des Losers und Leinwandheld vergangener Tage Buster Keaton.

Wie der außergewöhnliche Komiker selbst, erzeugen auch die Werke von Attila Szücs eine tragisch-komische Atmosphäre. Die Gemälde wirken bewegt, aber doch langsam, leicht und zugleich getragen, fast surreal. Postkartenartig befördern sie Erinnerung und Sehnsucht, erscheinen wie Bilder aus einem wohlvertrauten Traum. Sie zeigen den Schauspieler in mehr oder weniger entzifferbaren Situationen, die uns zum Lachen verleiten könnten, aber doch Betroffenheit bewirken.

Keaton, 1895 als Sohn von amerikanischen Vaudeville-Komödianten geboren, avancierte in den 1920'er Jahren zum gefeierten Autor, Regisseur, Produzent und Stummfilmstar. Mit reglosem, niemals lachenden Gesicht provozierte er in teils lebensgefährlichen Stunts das schallende Gelächter seines Publikums. Doch auf den Aufstieg folgte sein Fall, der Tonfilm und sein Alkoholismus trieben ihn in den finanziellen und künstlerischen Ruin. Was bleibt, ist die Erinnerung an den "linkisch-grazilen Komik-Avangardisten", dessen Leben eine Parabel zwischen Glanz und Elend einer Künstler-Karriere beschreibt.

Attila Szücs geht es um die subjektive, unterbewusste Annäherung an das Phänomen des Verlierers. Seine zarten, leisen, in melancholischen Tönen meisterlich gemalten Bilder sprechen den Betrachter direkt und eindringlich an. Sie sind auf das Wesentliche reduziert und erhalten so eine eigenartige Klarheit. Gleichzeitig wohnt diesen Bilden jedoch auch eine Vorahnung inne. Ganz so, als ob eine Nebelwand aufreißt und für einen Moment die unvermeidliche, sich anbahnenden Katastrophe des Lebens offenbart.

Attila Szücs, geboren 1967, lebt und arbeitet in Budapest.

Die Galerie ist Dienstag bis Freitag von 11 bis 13 & 14 bis 18 Uhr und Samstag von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Vereinbarung möglich.

Emmanuel Walderdorff Galerie
Rolandtsr. 103
50677 Köln
T. 0049-221-801182-4 F.-5
www.walderdorff.net

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.