Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Anette Haas - .rand.bedingungen. - Malerei (vorbei)

14 September 2012 bis 20 Oktober 2012
  Anette Haas - .rand.bedingungen. - Malerei
Anette Haas, Warm Grey, Acryl/Farbstift auf
Karton, 40 x 32 cm, 2012
 
  dr. julius | ap

dr. julius | ap
Leberstraße 60
10829 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 243 743 49
www.dr-julius.de


MEDIENINFORMATION

Anette Haas spricht von ihren Arbeiten als "Landschaftsmalerei". Auf den Leinwänden, Papierarbeiten oder direkt auf die Wand gebrachten Bildern werden jedoch keine Gegenstände abgebildet. "Landschaft" meint in ihrem Zusammenhang "Landschaftsraum" - das, was sich beim Betrachten ihrer Malerei öffnet: Ausgehend vom Gemälde über den gebauten Raum, in dem es ausgestellt ist, hin zum Umgebungsraum, in dem der Betrachter sich bewegt, aus dem er kommt und den er vor, während und nach dem Sehen des Bildes gegenwärtig um sich hat. Diesen Umgebungsraum lässt uns die Kunst von Anette Haas verstärkt und neu wahrnehmen.

In der Ausstellung ".rand.bedingungen." bei dr. julius | ap konzentriert die Künstlerin ihr Augenmerk für das Umgebende in Arbeiten, die nach den Übergängen von Farbe, Form und Raum fragen. Dabei geht es ihr um "Verhältnismäßigkeiten, Proportionen, um Grenzen und Beschaffenheiten von Farbnachbarschaften", so Anette Haas: "Wie ist der Rand einer Farbform beschaffen? Was bedingt den Rand einer Form? Ein Nebeneinander, ein Ineinander, eine Überlappung, oder eine Linie?". Haas präsentiert diese Fragen in direkter Auseinandersetung mit den Räumen der Galerie dr. julius | ap.und hat dafür neu entstandene und bestehende Arbeiten zu einer ortsspezifischen Ausstellung zusammengefügt.

Anette Haas' Arbeiten sind vielfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Villa-Massimo-Stipendium in Rom und dem 1. Preis Kunst am Bau für den Neubau des Bundensnachrichtendiensts in Berlin [Standort "Übergänge", mit Friederike Tebbe]. Aktuell lehrt sie als Gastprofessorin (Malerei) der UdK Berlin im Rahmen der Chinesisch-Deutschen Kunstakademie Hangzhou.
Anette Haas lebt und arbeitet in Berlin und New York.

Nach ihrer Teilnahme an der internationalen Gruppenausstellung "FutureShock OneTwo" Anfang 2012 ist ".rand.bedingungen." ihre erste Einzelausstellung bei dr. julius | ap.

Anette Haas

2012 Sommersemester: Gastprofessur für Malerei an der Chinesisch-Deutschen Kunstakademie / Chinese Academy of Arts, Hangzhou, China

2010 /11 Studienaufenthalte in den USA (Nashville, TN; Marfa, TX; Chicago, IL)

2009 1. Preis Kunst-am-Bau-Wettbewerb, Zusammenarbeit mit F. Tebbe: Neubau BND Berlin, Standort Übergänge Torhäuser

2006-08 Gastprofessur für Malerei, Universität der Künste Berlin

WS 2008/09 Gastprofessur für Malerei an der Chinesisch-Deutschen Kunstakademie / Chinese Academy of Arts, Hangzhou, China

2006 Künstlerische Mitarbeit am Institut für Bildende Kunst der Fakultät Architektur, Technische Universität Braunschweig (SS 06, WS 06/07)

2004/05 Lehrauftrag an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Malerei + Bildhauerei)

1998 Rom, Villa Massimo

1996 Worpswede, Barkenhoff-Stipendium

1995 Kunstpreis "Heinrich der Löwe und seine Zeit", Braunschweig
Förderstipendium des Landes Niedersachsen

1993 Kunstpreis Malerei des Bundesverbandes der Volks- und Raiffeisenbanken, Frankfurt/Main

1992-93 Schöppingen, Stipendium Künstlerdorf

1991-92 London, DAAD-Stipendium, Goldsmiths' College

1991 Meisterschülerin bei Prof. H.-G. Prager
Rudolf-Wilke-Preis der Stadt Braunschweig

1984-90 Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Diplom

1961 geboren in Salzgitter

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.