Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Dieter Roth - Ein Versuch (vorbei)

15 Januar 2013 bis 12 März 2013
  Dieter Roth - Ein Versuch
Dieter Roth, Schimmelblatt, 1969, Sauermilch auf Bütten in Plastikfolie, 107,5 x 80 cm (Ausschnitt)
 
  LEVY Galerie

LEVY Galerie
Osterfeldstrasse 6
22529 Hamburg
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 - (0) 40 - 45 91 88
www.levy-galerie.de


"Dann rasierte er sich alle Haare weg. (...) Und da lag er also eines Tages in der Galerie 33, die er in Bern gegründet hatte, mit ohne Haare herum und sagt: "Ich schäme mich, dass ich gestern gesoffen habe" und das ist sein Problem und meines auch. Nicht das Saufen, das ist eher eine Tatsache als ein Problem, aber das man sich alles so schön ausdenkt, wie es sein sollte und könnte, und dann kommt es anders! Wenn man aber säuft, dann weiss man, dass alles anders kommt, und hat keine Überraschungen mehr, weil man schon auf Überraschungen gefasst ist. Aber damals, an dem Morgen, an dem er sich in der Galerie 33 schämte, war es noch eine Überraschung, dass alles anders kam, als er dachte, und darum zog er seine Decke über den Kopf und wollte mir nichts anderes sagen als dies. (...)

Und dann bekam er Kinder und auch eine Frau und landete vorläufig für immer in Island. (...) Und das tat ihm gut, denn er glaubte immer, dass er niemanden nötig habe, und alles wollte er allein machen, und als ich ihm einmal schrieb, dass wir alle irgendwo am selben Teig knabbern, antwortete er mir, dass sei typisch für mich, und vielleicht ist diese Antwort typisch für ihn und grossartig, weil es bei ihm stimmt, und wer weiss überhaupt ..."

(Text: Daniel Spoerri)
Textauszug: Anekdotomania. Daniel Spoerri über Daniel Spoerri, Museum Jean Tinguely Basel, Osterfildern-Ruit 2001, S. 256-258

Dieter Roth, 1930 in Hannover geboren, lebte und arbeitete als Aktions- und Objektkünstler, Grafiker und Schriftsteller u.a. in der Schweiz, Dänemark, Island und den Vereinigten Staaten. Lehraufträge an der Yale University, New Haven, der Watford School of Art, London und der Kunstakademie Düsseldorf. 1982 gestaltete er den Schweizer Pavillon auf der Biennale in Venedig. Retrospektiven neben anderen in Basel, Köln, New York, Luzern und zuletzt in Salzburg. 2013 wird er mit einer großen Einzelausstellung im Museum of Modern Art, New York geehrt.

Anlässlich der Ausstellung erscheint eine Publikation im Kerber Verlag.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Galerie.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.