Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Dik Bouwhuis - Tourist Landscapes (vorbei)

14 Juli 2006 bis 26 August 2006
  Dik Bouwhuis -  Tourist Landscapes
Dik Bouwhuis, "o.T.", aus: Tourist Landscapes (Bibione Pineda, Italy 2003), C-Print, 70 x 94 cm
 
www.rothamel.de GALERIE ROTHAMEL

GALERIE ROTHAMEL
Fahrgasse 17
60311 Frankfurt/Main
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 - (0)69 - 21 97 66 91
www.rothamel.de


Zur Finissage am Samstag, 26. Augst 2006, um 18 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Der Künstler wird anwesend sein.

"Seit 1999 untersuche ich die internationale Touristen-Landschaft und werde diese Untersuchung in den kommenden zwanzig Jahren fortsetzen. In diesem Zeitraum wird die Küste des Mittelmeeres sich allmählich zum größten europäischen Ballungsraum entwickeln. Eine lineare Stadt, landeinwärts eher schmal, aber mit einer Länge von tausenden Kilometern. Vom Süden Portugals bis zum Süden Griechenlands und darüber hinaus. Eine Landschaft, die sich seit dem zweiten Weltkrieg im Umbau befindet. Die Prognosen des Blauen Plans (das Umwelt-Aktionsprogramm der Vereinten Nationen für das Mittelmer) besagen, dass in zwanzig Jahren 205 Millionen Menschen saisonweise diese Landschaft bewohnen werden, dazu kommen jährlich 350 Millionen Touristen.

Die Nachtfotografien von NASA-Satelliten zeigen eine Lichterkette rund um das Mittelmeer.

Eine Landschaft, die sich mit regulären Städten nicht vergleichen lässt, weil es sich um eine Freizeitlandschaft handelt.

Es ist auch eine temporäre Landschaft. Die Touristenmassen machen sie in der Hochsaison zu einem Jedermannsland. Ist die Saison vorbei, hinterlassen sie die größte Geisterstadt der Welt, eine Art Niemannsland.

Ich betrachte die touristische Zone als kollektive intellektuelle und emotionale Landschaft. Eine Landschaft der Verheißungen, Erwartungen und tiefen Sehnsüchte. Dies ist die Landschaft unserer Träume."

Dik Bouwhuis

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.