Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: YIN XIUZHEN: INTERNATIONAL AIRPORT TERMINAL 1 (vorbei)

29 September 2006 bis 11 November 2006
  YIN XIUZHEN: INTERNATIONAL AIRPORT TERMINAL 1
Yin Xiuzhen
 
www.alexanderochs-galleries.com ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING

ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING
Besselstr. 14
10969 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 24 00 866 80
www.alexanderochs-galleries.com


YIN XIUZHEN: INTERNATIONAL AIRPORT TERMINAL 1

Eröffnung:

28th September 2006, 7 pm - 10 pm

The artist will be present.

Ausstellung:
29th September - 11th November 2006

Venue:
ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING

Sophienstr. 21
10178 Berlin
Germany

Öffnungszeiten:
Tue - Fri 10 am - 1 pm, 2 pm - 6 pm
Sat 11 am - 6 pm

Further Announcements:
'Contemporary Chinese Art - 3 Generationen'
a lecture by Alexander Ochs
Cai Guo-Qiang - Sammlung Deutsche Guggenheim
21st October 2006, 7 p.m.

Als Yin Xiuzhen 1998 das erste Mal in Berlin ausstellte, installierte sie Dachziegel von abgerissenen Häusern alter Pekinger Hutongs. Auf die grauen Ziegel klebte sie jeweils eine Photographie, mit der sie das Leben der Menschen in diesen Häusern reflektierte: Männer, die etwas reparierten, Frauen beim Kochen und Waschen sowie spielende Kinder.

2001 zeigte Yin Xiuzhen in der Ausstellung 'Living in Time' (Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart, Berlin) monumentale Prints, verteilt in einem großen Raum, für den sie eine Soundinstallation schuf. Zu sehen waren auf einem Marktplatz singende Menschen, alte Männer die ihre Vögel ins Freie gebracht hatten und Leute, die sich auf der Strasse zum Brett-Spiel Mahjong versammelten. Die Künstlerin dokumentierte 'Öffentliche Räume', Stadträume, die damals schon verschwanden, weil sie Hochhäusern und Stadt-Autobahnen weichen mussten.

Später überraschte Yin uns mit ihren 'Suitcases': Reisekoffern, in denen sich aus Stoff gefertigte Skulpturen befanden, Stadtlandschaften von Orten, die sie als Künstlerin besucht hatte: Shanghai, Singapur, Lhasa,New York, Vancouver, Sydney, Berlin. Die Künstlerin reiste mit ihren 'Suitcases' und die Besonderheit war: Die Skulpturen markanter Orte, wie des Shanghaier Fernsehturms, des Potala Palastes, des Opernhauses in Sydney oder des Brandenburger Tores in Berlin wurden aus gebrauchten Kleidungsstücken hergestellt, aus Hosen, Hemden, Jacken und Unterwäsche, welche die Künstlerin von Freunden und Künstlerkollegen erhielt, die in Shanghai, Singapur, Sydney, New York oder Berlin lebten.

So unterschiedlich die Arbeiten Yin Xiuzhens formal sein mögen, wie ein roter Faden durchzieht ihre Kunst die Idee der Sicherung, Dokumentation und des räumlichen Transfers von Identitäten, der Identität ihrer Pekinger Nachbarn, ihrer Freunde, der Identität der Künstlerin selbst als Reisende.

Reisen, Flugzeuge, Flughäfen sind seit vielen Jahren eines der zentralen Themen für Yin Xiuzhen. Für eine Installation in einem Pekinger Siemens-Office schuf sie ein Raum füllendes Flugzeug und verwendeteals Material weiße Blusen und Hemden der in dem Büro tätigen Mitarbeiter. Nach 9/11 nähte und strickte die Künstlerin 'weiche Waffen' aus Stoffen und Wolle. Bomben, Chemikalien, Pistolen, Messer - sie reiste damit und reagierte so auf verschärfte Kontrollen auf internationalen Flughäfen.

'Dangerous Things in Baggage' und die damit verbundene Erfahrung gaben die Idee zur Raum füllenden Arbeit INTERNATIONAL AIRPORT TERMINAL 1, die nun erstmals in den Räumen der ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING gezeigt wird. Während ihres letzten Aufenthaltes in Berlin besuchte die Künstlerin mehrmals den von der Schließung bedrohten Berliner Flughafen Tempelhof, um dessen Architektur zu studieren. In den Galerie-Räumen entsteht nunmehr ein kompletter Flughafen, mit Check-ins, Gates, Security, Anzeigetafeln und Transportbändern. Die Einladungskarte wird zum Flugticket, der Katalog zum Logbuch. Freilich bleibt die Künstlerin auch hier konsequent in der Auswahl ihrer Materialien. Think global - act local: Alle verwendeten Materialien, Altkleider also, sammelte und kaufte sie von ihren Pekinger Nachbarn.

Eröffnung der Ausstellung durch Stephanie Tasch, Purser auf Ihrem Flug.

Landung im neu eröffneten INTERNATIONAL AIRPORT TERMINAL 1

am 28. September 2006, 19.00 - 22.00 Uhr.

Für Bildmaterial und Daten sprechen Sie bitte Ulrike Grelck an.

Tel. +49 (30) 28391387 ulrike@alexanderochs-galleries.de



ART FORUM BERLIN, 30. September – 4. Oktober, Halle 18, Stand 118.

ARTBeijing, 6. Oktober – 10. Oktober 2006, Halle 1, Stand 1-1.

ART COLOGNE, 1. November – 5. November 2006, Halle 4.2, Stand E 011

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.