Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: WANG MAI: NEW PETROL CHINA (vorbei)

22 September 2007 bis 17 November 2007
 
 
www.alexanderochs-private.com ALEXANDER OCHS PRIVATE BERLIN | BEIJING

ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING
Besselstr. 14
10969 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49 (0)30 - 4508 - 6878
www.alexanderochs-private.com


WANG MAI: NEW PETROL CHINA

Opening:

September 21. September 2007, 19:00 - 21:00 Uhr

Ausstellung:
22. September - 17. November 2007

Venue:
ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING

Sophienstr. 21
10178 Berlin
Deutschland

Öffnungszeiten:
Tues - Fri 10 am - 6 pm
Sat 11 am - 6 pm

Messen:
ART FORUM BERLIN
September 29th - October 3rd 2007

PULSE, London
October 11th - 14th 2007

ACAF New York
November 8th - 12th 2007

Leuchtend und bunt schweben die Symbole und Ikonen der modernen Konsumgesellschaft in einem luftigen, schier grenzenlosen Bildraum. Ungeerdet und schwerelos locken sie das Auge des Betrachters in himmlische Höhen. Ein phantastisches Panorama des schönen Scheins öffnet sich, gespickt mit einer Fülle visueller Zeichen aus der flirrenden Welt der modernen Massenmedien, der Werbung und der verkauften Träume...

Im Alter von gerade erst Mitte Dreißig gehört der 1972 in Yi Chun geborene Künstler Wang Mai, obgleich Autodidakt, bereits zu den wichtigsten - und zweifellos interessantesten - Vertretern der zeitgenössischen chinesischen Kunstszene. Seine Arbeiten sind von einer auffallenden inhaltlichen Aktualität und kreisen vor allem um Fragen der Energie- und Wirtschaftspolitik und um die Folgen der weltweiten Ausbeutung von Umwelt und Resourcen. Dabei geht es Wang Mai auch um die Gefahr eines allzu blinden Glaubens an Technologie und Fortschritt, um falsche materielle Glücksversprechen, um den Einfluß der reichen Industrieunternehmen und Energiekonzerne - und um die Macht ihrer medialen Symbole. Der Tiger als Emblem eines weltweit operierenden Mineralöl-Konzerns wird vom Künstler ebenso explizit zitiert, wie das Muschel-Symbol eines konkurrierenden Unternehmens oder die Markenlogos anderer großer Firmen, die nicht nur China, sondern die ganze Welt mit den Verlockungen der Konsumgesellschaft überschütten. Gemeinsam träumen wir die gleichen Träume, erleben wir die gleichen Enttäuschungen - und das gleiche Scheitern.

Wang Mais vielschichtig angelegte Bildkompositionen entfalten sich formal, aber auch inhaltlich zwischen den Extremen - und stecken voller ironischer Anspielungen. Der Künstler führt uns durch eine überflutende Zeichenwelt voller visueller Reize, die es Schritt für Schritt zu erforschen gilt. So sieht unser Auge nicht mehr nur den bloßen Schein der Dinge, sondern zugleich auch das, was dahintersteht: Die Kräfte, die diesen Kosmos der Illusionen steuern, werden bloßgelegt. Dabei entwickelt Wang Mai eine ganz eigene, beeindruckende Bildästhetik, die sowohl die Sinne, als auch den Verstand des Betrachters gleichermaßen fesselt und herausfordert...

Für weitere Informationen sowie Bildmaterial wenden Sie sich bitte an: info@alexanderochs-galleries.de

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.