Language and login selector start
Language and login selector end
Galerie & Edition Bode GmbH

Galerie & Edition Bode GmbH

Private Galerie
 
Richard Lindner zum 110. Geburtstag
 
Richard Lindner
Richard Lindner
  Liebe Freunde der Galerie Bode,

Richard Lindner, geboren am 11. November 1901 in Hamburg, gestorben am 16. April 1978 in New York, war einer der originärsten Künstler des 20. Jahrhunderts. In Hinblick auf seinen 110. Geburtstag präsentieren wir aktuell unsere Sammlung graphischer Arbeiten von Richard Lindner in einem virtuellen Showroom.

Klicken Sie hier:

bode.easyweb-preview.de

Lindner, in Nürnberg aufgewachsen und nach 1933 über Paris in die USA emigriert, war bereits ein etablierter Illustrator und Dozent für Werbekunst, bevor er mit über vierzig Jahren begann, sein künstlerisches Werk zu begründen.

Während in den USA der fünfziger und sechziger Jahre noch die Tendenzen des Abstrakten Expressionismus vorherrschten, konzentrierte Lindner sich auf eine gegenständliche Malerei. Obwohl seine Figürlichkeit häufig mit den Stilkriterien der Neuen Sachlichkeit interpretiert wird, nimmt seine Kunst vielmehr Rückbezüge auf die Malerei der Renaissance. Die Strenge des Bildaufbaus und die kühle Darstellungsweise verbindet Lindner mit dem amerikanischen Hard-Edge-Stil. Es entstand eine ungewöhnliche Malerei, die wegweisend für die Pop-Art der sechziger Jahre werden sollte. Sein Frühwerk vereint autobiographische Motive, das in den Bildern immer wieder präsente Spielzeug ist dabei ein deutlicher Verweis auf seine Jugend in Nürnberg und dessen Spielwarenindustrie.

In den sechziger Jahren konkretisiert sich der Gegenwartsbezug in Lindners Malerei mit vehementen Einflüssen des New Yorker Großstadtlebens, plakativer Farbigkeit, der Einbindung von Schrift und Elementen der Reklame. Die Figuren, welche ohne Räumlichkeit in die Bildfläche integriert werden, verkörpern die Ausprägungen der modernen Großstadt, insbesondere die Anonymität und die Beziehungslosigkeit der Menschen. In überhöhten Darstellungen künstlicher Weiblichkeit oder den Helden der Unterwelt manifestiert sich eine unheimliche, teils erotische Unnahbarkeit.

Bode Galerie & Edition GmbH
Kaiserstraße 32/I
90403 Nürnberg
Deutschland

Amtsgericht Nürnberg - HRB 8183
USt-ID-Nr.: DE 133 516 102
Geschäftsführender Gesellschafter: Klaus D. Bode
Mitglied im Bundesverband Deutscher Galerien und Editionen BVDG e.V.

Tel: +49 (0)911-5109200
Fax: +49 (0)911-5109108

E-Mail: bode@bode-galerie.de
WWW: bode-galerie.de

Abbildung:
Richard Lindner
"Hit" (aus der Mappe "Fun City"), 1971, Lithographie, 175 Exemplare
 
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.