Language and login selector start
Language and login selector end
Hilger modern

Hilger modern

Private Galerie
 
ArtBasel 07 und ausgewählte Shows
 
  We cordially invite you to visit our artists at our booth at ArtBasel 07 and at these selected shows:

Angel Marcos
- MUSAC Museo de Arte Contemporáneo de Castilla y León Solo Show 19. 5 - 2.9.07
John Gerrard - Dust Storm 1 Summergroupshow 'Equal, That Is, To The Real Itself' curated by Linda Norden in Marian Goodman Gallery, NY opening June 21st 2007
Ivana Franke - Biennale di Venezia 2007 - Croatian Pavilion
Jacques Monory - Matthew Marks Gallery / New York 'Project for a revolution in New York' curated by Mitchell Algus opening July 9th - 17.8.2007
Anastasia Khoroshilova - Kunsthalle Lingen Solo Show from July 22nd - 23.9.07
Erró - Figuration Narrative, Grand Palais, 2008, Paris

Unter dem Titel "China" schließt Ángel Marcos (Medina del Campo, Valladolid, 1955) eine Trilogie ab, mit der vor sechs Jahren in New York begann und die er in Havanna im Jahr 2004 fortsetzte. Obwohl sich die Orte deutlich voneinander unterscheiden, umkreisen die Bilder die gleichen konzeptuellen Parameter - die von Werbung und Propaganda getragenen Interaktionen zwischen der urbanen Bevölkerung und den Stadtpolitikern. Durch Erkundung der Stadtzentren und Vororte von Beijing, Hong Kong und Shanghai beleuchtet der Künstler die Gegensätze zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, zwischen Tradition und Moderne; dabei bedient er sich der Werbung, divergierender Architekturen und des Aufeinanderprallens unterschiedlicher Stadtstrukturen. Das Ergebnis ist ein weit reichendes Projekt, das Fotografien und Videoarbeiten umfasst - ein Fenster, das uns den Blick auf Ángel Marcos' persönliche Interpretation des heutigen Chinas ermöglicht. Under the title China, Ángel Marcos (Medina del Campo, Valladolid, 1955) rounds off a trilogy he began six years earlier in New York and continued in Havana in 2004. Though the locations are entirely different, the images revolve around the same conceptual parameter: the conversation between the city's population and the powers that govern it through advertising and propaganda. Exploring both the city centres and the suburbs of Beijing, Hong Kong, and Shanghai, the artist captures the contrast between past and present, tradition and modernity through publicity, contrasting architectures and the clash of metropolitan landscapes. The result is a broad-reaching project that includes photography and video; a window onto Angel Marcos' personal take on today's China.

Mimmo Rotellas Arbeiten sind voll von außergewöhnlicher Kreativität und zeugen von seiner Offenheit für neue Einflüsse. Als er erstmals 1964 auf der Biennale in Venedig mit den größten Vertretern der Pop Art konfrontiert wurde, hatte er den Vergleich nicht zu scheuen, denn dieser hob nur seine intuitive Originalität und gut gezieltes Timing hervor; wie gegenüber dem Bereich der Werbung als Spiegel der Gesellschaft und Zeit, Öffentlichkeit und Massenkommunikation, welche die Vertreter der Pop Art als eines ihrer bevorzugten Felder ausgewählt hatten, um ihre Arbeiten in die Konsumwelt zu projizieren. Die Gestaltungsweise der Plakatwerbung, von der Verwendung von Beschriftung bis hin zur Auswahl der Seitengestaltung, von den ikonographischen Stereotypen bis hin zur Farbauswahl beeinflussten seine Arbeiten.

"J'ai pensé au film de Erich von Stroheim, mais je m'en suis vite écarté. La série de ces "Folies de femmes" est une variante des rêveuses-tueuses que j'ai toujours incluses dans mes tableaux de catastrophes citadines. Ici la situation est plus concrètement ciblée mais c'est en fait mon propre portrait qui circule dans ces images du monde aux inépuisables variantes".

Jacques Monory
25 mai 2007

Jacques Monory zeigt rätselhafte Bilderzählungen in seinen grossformatigen Ölmalereien. Es bleibt das Seherlebnis mit Überraschungseffekten verbunden. Im unmittelbaren Bildduktus hält Jacques Monory dem Besucher einen Spiegel entgegen. Das Erzählte erscheint in Zitaten und Fragmenten bekannt aus der Konsumwelt. Die Werbung verführt und erstellt ein artifizielles Wertesystem der Gesellschaft.

John Gerrard
Das Werk geht von den Emotionen des Künstlers aus, die er angesichts der speziellen, an religiöse Andacht gemahnenden Eigenschaften der Ölbohrtürme empfindet, die sich gebetsartig unablässig zu verneigen scheinen. Der Titel der Arbeit bezieht sich auf die unterschiedlichen Möglichkeiten ihrer Animation. Die Arbeit kann buchstäblich animiert sein, d.h. sie ist ein bildhauerisches, zu Leben erwecktes Tableau; sie kann aber auch im übertragenen Sinne animiert sein, d.h. in Hinblick auf ihre Beziehungen zur Macht der Energie und in weiterer Folge auch zur Macht der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Ich nannte mein größtes Projekt "Russkie". Ich möchte Menschen verschiedenster Nationalitäten und religiöser Konfessionen zusammenbringen, die im Laufe der Zeit aus den unterschiedlichsten Ländern auf russischen Boden gelangt sind, um hier unter den von der Geschichte geprägten Bedingungen zusammen zu leben. Die Geschichte hat bereits so viele Prüfungen und Versuche mit diesen Menschen durchgeführt, dass eine ständige Furcht zum Bestandteil ihres Lebens und ihres Schicksals geworden ist. Deshalb beschloss ich für mich selbst in meiner frei wählbaren, visuellen Welt, sie so zu belassen wie sie sind. Ich habe nicht den Wunsch, noch das Recht, mich in deren Realität ein zu mischen und sie erneut zu stören. Auf konzeptueller Ebene wurden sie zu meinem Konzept.
Anastasia Khoroshilova

Abbildungen:
Ángel Marcos
, China#26, 2007, Laserchromprint on paper, on plexi, ed 3, 160x300 cm

Mimmo Rotella, Virtual, 1999, Decollages/canvas, 270 x 195 cm

Jacques Monory, Folies de femmes no 8, 2006, oil on canvas, 150 x 230 cm

John Gerrard, Animated Scene (Oil Field), 2007, Realtime 3D, Production Still

Anastasia Khoroshilova, Russkie #70, 2007, c-print on alu, ed 6, 100 x 75 cm
 
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.