Language and login selector start
Language and login selector end
Hilger modern

Hilger modern

Private Galerie
 
John Gerrard, Oliver Dorfer and Asgar/Gabriel GO WEST
 
  Die Galerie Ernst Hilger/hilger contemporary freut sich die erste Einzelausstellung von John Gerrard in der Simon Preston Gallery in New York mit dem Titel „Oil Stick Work" ankuendigen zu koennen. Die Ausstellung wird am Samstag, den 10.Januar eroeffnet und laeuft bis zum Sonntag den 8.Maerz 2009. Die Arbeit 'Oil Stick Work (Angelo Martinez/Richfield, Kansas)' ist eine virtuelle Skulptur und zeigt in Echtzeit ein frei stehendes Getreidesilo aus Aluminium in der herben Umgebung der American Great Plains. Bei Tagesbeginn betritt Angelo Martinez, ein mexikanisch-amerikanischer Arbeiter, die Szene und trägt mit einer Oelkreide ein schwarzes Quadrat auf die Außenseite auf. Nach einer 30 Jahre andauernden sechs Tages Arbeitswoche, wird das Gebaeude vollkommen mit schwarzer Farbe ueberzogen sein. Im Jahr 2038 wird die Figur Martinez seine Aufgabe erfuellt haben und die Szene verlassen. Oil Stick Work (Angelo Martinez/Richfield, Kansas) wird als Teil eines unabhaengigen Projektes der RHA, Dublin bei der Biennale in Venedig im Juni 2009 zu sehen sein.

Die Mark Moore Gallery zeigt neue Arbeiten des Kuenstlerpaares Asgar/Gabriel. Asgar/Gabriel's großfleachige Bilder sind postmoderne mise en scène - wo die lineare Erzaehlung verloren zu sein scheint, wo das Figurative und das Abstrakte, das Bild und der Text simultan existieren und um die Aufmerksamkeit der Zuschauer wetteifern.
Diese Bilder dienen ironischerweise dazu eine zeitgenoessische Zuhoererschaft, welche mit einer disjunktiven Ueberstimulation in einer von Medien- und Bilderflut uebersaettigten Welt leben, zu verorten.

Bei seiner ersten Einzelausstellung bei Freight + Volume wird Oliver Dorfer eine neue Gruppe von Bildern seiner aktuellen Serie namens thepulpproject/..vorstellen. Diese Arbeiten (von hinten bemaltes Plexiglas), tragen Dorfers Handschrift . Er benutzt eine Acryl-Schnitztechnik fuer seine holzschnittartig gemalten Bilder - kombiniert mit einer siebdruckartigen Schuechternheit und vermischt mit der Welt des Trashs und der Comicmagazine. Die Bilder werden kombiniert aus vier einzelnen quadratischen Einheiten.

John Gerrards Knoedler Project wird aus einer Einzelarbeit bestehen, welche einen rot strahlende Oelpumpe darstellt, die eine komplexe Bewegung durchfuehrt . Den Kuenstler hat die Art wie die Pumpe das Oel an die Erdoberflaeche befoerdert, fasziniert, weil diese komplexe Bewegung - das Auf und Ab erinnert an eine Gebetshaltung. Der Titel der Arbeit bezieht sich auf die verschiedenen Interpretationsmoeglichkeiten - sei es die Animation eines Bildes oder der Bezug zu sozio-oekonomischen und politischen Themen der heutigen Gesellschaft.

Abbildungen:
John Gerrard

Oil Stick Work, (Angelo Martinez, Richfield, Kansas),
2008, Realtime 3D, ed. of 6 153 x 117 x 54 cm

Asgar/Gabriel
the dark is my delight, 2008, oil on canvas, 220 x 450 cm

Oliver Dorfer
pulpproject 01, 2008, acrylic on acrylic, 100 x 100 cm

John Gerrard
Animated Scene (Red Oil Pump) 2008, Realtime 3D, 30'' 153 x 117 x 54 cm
 
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.