Language and login selector start
Language and login selector end
Hilger modern

Hilger modern

Private Galerie
 
ART PARIS 2010 – Special Presentation Erró
 
  Galerie Ernst Hilger auf die
ART PARIS 2010 - SPECIAL PRESENTATION ERRÓ
Booth B26

18.3. - 22.3.2010
17.3.- Professional Day
Professional Afternoon 2pm to 5pm
Preview 6pm to 10.30pm
18.3. - 21.3.2010- General Public, 11am - 8pm
22.3. - General Public, 11am - 6pm

Grand Palais
Avenue Winston Churchill, 75008 Paris

Nähere Details unter/ Further details on
www.hilger.at

We are proud to announce our special guests for this year's ART PARIS 2010:
Alexander Reznikov Collection and Lichterloh .

Further artists at ART PARIS 2010 - Oliver Dorfer, Mel Ramos and Andy Warhol.

For a PRIORITY PASS for ART PARIS 2010 go to:
Registration link: www.artparis.fr/pass
Registration PRIORITY PASS CODE: PASS569615

Erró bedient sich sowohl der Kunstgeschichte als auch der Alltagskultur und ihren Bildikonen, so als ob er vor einem reichhaltigen Buffet stehen und sich die Ingredienzien der schier unfassbaren Bilderflut auf seinen Teller aufladen würde. Der Künstler unterscheidet nicht zwischen hoher Kunst und Alltagsleben. Das macht ihn zu einem Verwandten mancher Pop Art Künstler, wie zum Beispiel Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Tom Wesselmann oder James Rosenquist. Errós Gemälde sind geprägt von einem Bildaufbau, der mit dem der Cartoon-Bilder verwandt ist. Ein paar monumentale Figuren in dynamischer Bewegung, die den Rahmen des Cartoonkaders zu sprängen drohen, aus ihm ausbrechen. In der Oberflächenbeschaffenheit sind seine Acrylbilder glatt wie Comics. Materialität, Pastosität und ein ungenauer Farbauftrag zugunsten der persönlichen Handschrift vermeidet der Künstler. Alles wird gleich behandelt, wie gedruckt, anonym, um das Sujet und den Inhalt in das Zentrum zu rücken.

Special Guest - Lichterloh
Carl Auboeck I

www.lichterloh.com

lichterloh vermittelt seit 1990 österreichisches und internationales Design des 20. Jahrhunderts, mit besonderem Fokus 20iger Jahre bis 70iger Jahre. Die Schauräume, nahe dem Museumsquartier, umfassen 700 m2 und erlauben eine sehr großzügige Präsentation der ausgewählten Stücke. Sowohl "well-known" Design als auch Produkte gänzlich unbekannter Entwerfer werden gegenübergestellt. Wichtig dabei ist die Suche nach der "perfekten" Form, der Poesie im Entwurf. Mit der ergänzenden Seite Design Tradition werden österreichische Entwürfe im internationalen Kontext kategorisiert, katalogisiert und auf ausländischer Bühne präsentiert. Als Mitglied der Wien Products besucht lichterloh Messen im europäischen Raum, den USA und Asien und rundet mit der eigenen Möbellinie und dem Exklusivvertrieb spezieller internationaler Reeditionen das Spektrum im Kunsthandel ab.

Special Guest - Alexander Reznikov Collection

Alexander Reznikov ist ein wichtiger russischer Sammler zeitgenössischer Kunst aus Österreich und Russland. Als er sich entschloss eine umfangreiche Sammlung innerhalb Russlands aufzubauen war nicht nur der „Jäger" in ihm angesprochen, sondern auch der Kenner und Finanzier. Aus diesem Grund scheint es, dass durch das Sammeln, Dokumentieren und das Fördern, die Rolle des Sammlers eine Multifunktionalität bekommen hat - als Partner für die Kunst- und Museumsszene zu gleichen Maßen.
 
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.