Language and login selector start
Language and login selector end
Badischer Kunstverein

Badischer Kunstverein

Gemeinnützige Organisation
 
Symposium_Why here is always somewhere else - 25./ 26. 10. 2008
 
  SYMPOSIUM

25. / 26. Oktober 2008
Why here is always somewhere else
Symposium zur konzeptuellen Kunst in Mittel-, Ost und Südosteuropa Internationale Rezeption und lokale Produktion

Ort: Badischer Kunstverein, Waldstraße 3, Karlsruhe

Der Ausstellungs- und Symposiumstitel Why here is always somewhere else ist dem kuratorischen Beitrag von Vit Havránek entlehnt und verweist programmatisch auf die Tatsache, dass radikale Umbrüche oder Avantgarden in der Kunst niemals nur an einem Ort stattfinden, sondern sich über Zeit- und Raumgrenzen hinwegsetzen und nach einer entsprechend alternativen Form der Geschichtsschreibung verlangen.

Gleichzeitig ist die Berücksichtigung der lokalen Bedingungen und Verhältnisse unabdingbar für ein präzises Verständnis von den jeweiligen Möglichkeiten einer Produktion und Distribution von Kunst. Vor diesem Hintergrund hat der Badische Kunstverein verschiedeneKuratorInnen, TheoretikerInnen und KünstlerInnen aus Mittel-, Ost- und Südosteuropa eingeladen, um über ihre eigene Praxis mit konzeptueller Kunst zu informieren und die jeweils spezifischen lokalen Verhältnisse in den einzelnen Ländern zu skizzieren.

Der Eintritt ist frei. Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Das Symposium findet in englischer Sprache statt.


Ablauf

25.10.2008
11:00-13:00 Uhr
Präsentationen und Diskussion: Ausstellungspraktiken und Netzwerke im heutigen Diskurs über konzeptuelle Strategien in Mittel- und Osteuropa Alenka Gregoric( (Galerija Škuc, Ljubljana), Vit Havránek (tranzit, Prag), Antonia Majaca (Galerija Miroslav Kraljević, Zagreb), Prelom Kolektiv (Jelena Vesić/ Dušan Grlja, Belgrad)

14:00 Uhr -17:00 Uhr
Diskussionsrunde: Wissenstransfer über Raum und Zeit? Konzeptkunst und institutionelle Politik Zdenka Badovinac (Moderna Galerija/Museum der Modernen Kunst, Ljubljana), Walter Seidl (Sammlung Kontakt, Wien), Branka Stipančić (Kunstkritikerin und Kuratorin, Zagreb), Mladen Stilinović (Künstler, Zagreb)

19:00 Uhr
Vortrag: "Die totale Aufklärung. Moskauer Konzeptkunst 1960 - 1990" Boris Groys (Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe)

26.10.2008
11:00 - 13:00 Uhr
Vortrag: Tu was nicht geht - pragmatische Utopien da wie hier Jan Verwoert (Kunstkritiker, Berlin)

14:00 Uhr
Führung durch die Ausstellung "bit international. [Nove] tendencije. Computer und visuelle Forschung. Zagreb 1961 - 1973" Margit Rosen (ZKM, Karlsruhe) Ort: ZKM, Zentrum für Kunst und Medientechnologie.
Lorenzstraße 19. 76135 Karlsruhe (Treffpunkt Infotheke)

Das Symposium wird unterstützt durch die Robert Bosch Stiftung.

Zum Ausstellungs- und Symposiumsprogramm erscheint ein Katalog.

Weitere Informationen zu den SymposiumsteilnehmerInnen finden Sie auf unserer Homepage: www.badischer-kunstverein.de

Abbildung:
Prelom Kolektiv
The Case of Students' Cultural Center in the 1970s, 2006
Reader. Auflage 200, Video- und Audiodokumentation

Ausstellungsansicht "Why here is always somewhere else"
Badischer Kunstverein, 2008
Foto: Hallscheidt



Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag
11 - 19 Uhr

Samstag, Sonntag und Feiertag
11 - 17 Uhr
Montag geschlossen

Führungen:
Sonntags: 02. und 30. November jeweils um 15 Uhr

Groups upon arrangement
Vermittlung



Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/ Vermittlung
Badischer Kunstverein
Waldstraße 3
76133 Karlsruhe
t + 49 (0)721 28226
f + 49 (0)721 297 73
www.badischer-kunstverein.de
 
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.