Language and login selector start
Language and login selector end
ACHTUNG: Diese Seite enthält Inhalte die Sie als Gast nicht einsehen können Zugang zu allen Inhalten dieser Seite sowie den ArtFacts.Net Knowledge Tools für den professionellen Einsatz ist Mitgliedern vorbehalten.

C/O Berlin

Gemeinnützige Organisation
 
Film . In No Great Hurry: 13 Life Lessons with Saul Leiter
 
  C/O Berlin lädt Sie herzlich ein ...

zur Vorführung des Films
In No Great Hurry: 13 Life Lessons with Saul Leiter

von Tomas Leach

am Sonntag, den 16. Dezember 2012
um 17 Uhr

im Postfuhramt
Oranienburger Straße 25-36


"I believe there is such a thing as a search for beauty." Saul Leiter

Saul Leiter ist Flaneur, Pionier der Farbfotografie und Meister im Einfangen von Atmosphären und Stimmungen des großstädtischen Lebens mit all seinen flüchtigen Nuancen. Die spezielle Farbigkeit seiner Bilder zeugt von einem malerischen Verständnis, und seine Aufnahmen aus den Straßen New Yorks seit den 1950er Jahren erinnern stark an Gemälde. Seine verwischt anmutenden Bilder eröffnen eine bisher unbekannte visuelle Ästhetik. Saul Leiter hat die Street Photography wesentlich mitgeprägt . Diese gilt als Pendant zum abstrakten Expressionismus, zum Film Noir, der Beat Poetry und dem New Journalism. Lange Zeit in Vergessenheit geraten, werden seine Fotografien zur Zeit neu entdeckt.

Mit seinem intimen und persönlichen Film "In No Great Hurry" dokumentiert der britische Regisseur Tomas Leach, wie Saul Leiter mit drei Problemen umgeht - sein Appartment voller Erinnerungen aufräumt, in den 1980ern weltberühmt wird und einen nervigen Filmemacher verscheucht.

Saul Leiter, geboren 1923 in Pittsburgh, Pennsylvania, verließ mit 23 Jahren die Rabbinerschule und zog nach New York City, um Maler zu werden. Pousette-Dart und W. Eugene Smith brachten ihn zur Fotografie. 1948 begann er mit der Farbfotografie zu experimentieren. Edward Steichen integrierte seine Schwarz-Weiss-Fotos 1953 in die Ausstellung „Always the Young Stranger" im Museum of Modern Art . In den späten 1950ern wurden seine farbigen Modefotografien in Esquire und Harper's Bazaar publiziert. Er arbeitete ab den 1970er Jahren als Modefotograf und veröffentlichte u.a. in Show, Elle, der britischen Vogue, Queen und Nova. Im Steidl-Verlag ist 2008 einen Bildband mit einem Querschnitt seines Schaffen aus sechzig Jahren erschienen. Saul Leiter lebt und arbeitet in New York.

Tomas Leach ist Werbe- und Dokumentarfilmer aus London. Er hat für Fabrica, Creative Institute von Benetton, gearbeitet und Filme u.a. für BMW, Adidas, Chevrolet und Red Bull produziert. Tomas Leach hat zudem die Serie "Little Scraps of Paper" über kreative Menschen und ihre Notebooks gedreht. "In No Great Hurry" ist sein erster Dokumentarfilm.
 
www.co-berlin.com
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.