Language and login selector start
Language and login selector end
ACHTUNG: Diese Seite enthält Inhalte die Sie als Gast nicht einsehen können Zugang zu allen Inhalten dieser Seite sowie den ArtFacts.Net Knowledge Tools für den professionellen Einsatz ist Mitgliedern vorbehalten.

MAM Mario Mauroner Contemporary Art

Private Galerie
 
Künstlergespräch Bertram HASENAUER / Hubert KOSTNER bei den Wiener Festwochen
 
Bertram Hasenauer
Bertram Hasenauer
  Liebe Freunde der Galerie,

MAM Mario Mauroner Contemporary Art Vienna freut sich, Sie auf folgende Aktivitäten unserer Künstler aufmerksam machen zu dürfen:

Künstlergespräch mit Bertram Hasenauer und Kuratorin Margit Zuckriegl

am Mittwoch, dem 26. Mai 2010 um 18:30 Uhr

MdM Rupertinum - Wiener Philharmonikergasse 9 - 5020 Salzburg

Der 1970 in Saalfelden geborene Künstler zog nach seinem Akademiestudium nach Berlin. In seiner Ausstellung „Súlur", die er nach einem geheimnisvollen Berg in Island betitelte, zeigt er Porträts und Menschenbilder jenseits des realen Abbildes. Im Gespräch mit der Kuratorin der Ausstellung werden seine neuen Ansätze zu einem aktuellen Menschen-Bild erörtert und Fragen zur Abbildhaftigkeit von Bildnissen gestellt: Wer sind die Porträtierten in seinen Gemälden und Zeichnungen, welche Geheimnisse verbergen sich hinter den verschlossenen Mienen, wie verhalten sie sich zu ihrer Umgebung, zur Landschaft?

Die Teilnahme am Künstlergespräch ist im Eintrittspreis für das Museum inbegriffen!

Aktuelle Ausstellung in unserer Salzburger Galerie (Residenzplatz 1):

Bertram Hasenauer "Enid": 15. Mai - 17. Juni 2010

und

auf der ART AUSTRIA, Stand Nr. 14

MuseumsQuartier Wien - Museumsplatz 1 - 1070 Wien

vom 26. - 30. Mai 2010

Hubert Kostner bei den Wiener Festwochen

Im Paradiesgarten. Eine lange Nacht am Naschmarkt am Samstag, dem 29. Mai 2010 um 19:00 Uhr
Wiener Naschmarkt - 1060 Wien

und

ab 19. Juni 2010 in unserer Salzburger Galerie

"Der Naschmarkt begann als Milchmarkt und wird heute unter anderem als Kulisse zum Sehen und Gesehenwerden und nicht zuletzt als "Erlebnisambiente" für Restaurants und Bars genutzt. Diese Gegebenheiten will ich miteinander verbinden. Die vielen Kisten und Paletten zum Transportieren und Aufbewahren sowie Präsentieren der ausgestellten Ware und andere horizontale und vertikale Linien strukturieren den gesamten Markt. Auffallend ist die Ansammlung von Bodenmarkierungen der einzelnen Stände und Restaurants. Die gestreiften Muster der Markisen schließen die Struktur nach oben hin ab. Der Laufsteg zwischen den Ständen des Marktes wird neu gestaltet. Zebrastreifen, Bodenmarkierungsmarken und Markisen sind die Inspirationsquellen für MILCHSTRASSE. Die Arbeit startet als einfache weiße Bodenlinie, die gegenüberliegende Stände verbindet. Diese Linie breitet sich aus, wird dabei Fläche und schließlich Zone."

Mario Mauroner Contemporary Art Vienna
Weihburggasse 26A - 1010 Wien
www.galerie-mam.com
 
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.