Language and login selector start
Language and login selector end
Buchmann Galerie

Buchmann Galerie

Private Galerie
 
Bettina Pousttchi´s facade project for Art | 41 | Basel
 
Bettina Pousttchi
Bettina Pousttchi
  PRESSEMITTEILUNG

Bettina Pousttchi – Basel Time – Facade of Exhibition Hall 1
Art | 41 | Basel – Public Art Projects

Zum ersten Mal in der Geschichte der Art Basel wird in diesem Juni das Gebäude der Kunstmesse zur Ausstellungsfläche. Die in Berlin lebende Künstlerin Bettina Pousttchi (*1971) zeigt auf der Fassade der Halle 1 am Basler Messeplatz ihre Fotoinstallation Basel Time (2010). In den letzten Monaten erhielt die Künstlerin große Aufmerksamkeit für ihre vielgelobte Arbeit Echo, einer annähernd 2000 m2 umfassende Fotoinstallation auf der Fassade der Temporären Kunsthalle Berlin. Diese transformierte das Gebäude in ein Phantom des Palasts der Republik. Bettina Pousttchis neue Arbeit Basel Time wirft mit 15 x 19 Metern ein visuelles Echo der öffentlichen Uhr über dem Haupteingang des einen Messegebäudes (Halle 2) auf die Fassade des anderen Messegebäudes (Halle 1).

Wie in einem Déjà-Vu verdoppelt Bettina Pousttchi diese berühmte Uhr in ihrer digital verfremdeten Fotografie und wirft damit Fragen über das kollektive Gedächtnis, die historische Funktion von Uhren an öffentlichen Gebäuden und den temporären Aspekt von Architektur auf. Obwohl allgemein als ein Ausdruck von Zeitlosigkeit verstanden, sind Architektur und urbane Strukturen heute zunehmend temporäre Phänomene. Das betrifft auch die Halle 1 der Messe Basel. Diese wird in wenigen Monaten abgerissen, um einem Neubau von Herzog & de Meuron zu weichen.

"Die Unschärfen in meinen Fotos eröffnen einen Möglichkeitsraum des Imaginären. In dieser visuellen Ungewissheit liegt für mich die Frage beinhaltet, was Realität ist, ob und wie sie abbildbar ist und wie wir sie wahrnehmen." (Bettina Pousttchi)

Der Katalog "Echo Berlin" über die Arbeit Echo wird am Freitag, den 18. Juni 2010 im Rahmen der Art Basel Weekend Activities veröffentlicht. Er erscheint im Verlag der Buchhandlung Walther König und enthält Texte von Diedrich Diederichsen, Hans Ulrich Obrist, Markus Miessen, Esther Ruelfs, Angela Rosenberg, Tom McCarthy und der Künstlerin.

Bettina Pousttchi war 2003 und 2009 auf der Biennale in Venedig vertreten. Letztes Jahr wurden ihre Arbeiten im Kunstverein Hannover, der Kunsthalle Mainz, dem Kunstmuseum Thun und dem Kunstmuseum St. Gallen gezeigt. Kommende Ausstellungen dieses Jahres sind unter anderem in der Lewis Glucksmann Gallery, Cork, Irland und dem Pori Art Museum, Pori, Finnland.

Für weitere Informationen zur Künstlerin oder Bildmaterial können Sie sich gerne an uns wenden.
press@buchmanngalerie.com

Abbildung:
Bettina Pousttchi
Basel Time, 2010
Photograph
15 x 19 m
Project Drawing
 
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.