Language and login selector start
Language and login selector end
ART Innsbruck

ART Innsbruck

Kunstmesse
 
ART Innsbruck: Startschuss für die 14. Runde (5.1.2010)
 
  Rahmenprogramm: Symposium über Kunstvermittlung/-vermarktung

Während Messen, die nur am Kunstboom mitnaschen wollten, mittlerweile wieder ihre Pforten geschlossen haben, geht die ART Innsbruck im Februar 2010 in ihre vierzehnte Runde. Die preisgekrönte Messe setzt dabei wieder auf eine Mischung junger und arrivierter Künstler aus ganz Europa. 70 Galerien werden rund 700 Künstler und Künstlerinnen vorstellen. Die Messe findet von 19. bis 22. Februar 2010 in der Innsbrucker Messehalle 4 statt.

In diesem Jahr, zum 13. Jubiläum der Messe, wurde die Gründerin und Organisatorin Johanna Penz von der IG Galerien mit dem Award „Kunstmediator 2009“ ausgezeichnet. „Eine Primzahl ist unteilbar und nur identisch mit sich selbst: und so sind auch die ART Innsbruck und Johanna Penz unteilbar miteinander verbunden. Die Innsbrucker Kunstmesse hat dank ihrer langjährigen Organisatorin eine unverwechselbare Identität“, so Hubert Thurnhofer, Vorsitzender der IG Galerien, bei der Verleihung. Zudem ist es Johanna Penz in den vergangenen 13 Jahren gegen so manche Widerstände jedes Jahr aufs Neue gelungen, „einen tollen Kunstevent nach Innsbruck zu bringen und ihr Publikum weit über Innsbruck hinaus zu begeistern.“

„Die Besucher der ART Innsbruck schätzen die Vielfalt und Breite dieser kleinen, feinen Messe. Es war uns von Anfang wichtig, Einsteiger wie auch Sammler durch ein entsprechendes Angebot anzusprechen. Wir setzen auf Kompetenz und natürlich auch auf Nischenmärkte. Es gibt nicht nur den einen Kunstmarkt, der ja zuletzt ähnliche Absurditäten und Wahnwitzigkeiten hervorbrachte wie die gerade zu Beginn des Finanzcrashs viel kritisierte Hochfinanzwelt. Es gibt viele Märkte: die Innsbrucker Kunstmesse ist einer davon“, betont Johanna Penz.

Mit einem interessanten Rahmenprogramm informiert die Messe Kunstsammler und Kunstinvestoren darüber, wie der Kunstmarkt auf die Krise reagiert.

Facts:
Internationale Bildende Kunst des 20./21. Jhdts –
Bilder, Skulpturen, Originalgrafik und Editionen, Installationen, Neue Medien, Fotografie ….


Aussteller: 70 Galerien und Kunsthändler aus 10 Nationen – 700 Künstler

Ort: Innsbrucker Messe, Halle 4

Zeitraum: 19. – 22.2.2010

Highlights:

Kuratierte Sonderschau Junge Kunst aus Tirol – gezeigt wird eine Gemeinschaftsschau („das Kollektiv der ZWEI künstlerischen Positionen ergibt ein Ganzes“) der Tiroler KünstlerInnen Ursula Groser (Fotografie, Videostills) und Elisabeth+Albin Schutting (Malerei), welche erstmals im November 2009 in Innsbrucks Partnerstadt New Orleans in der St. Claude Gallery und im Anschluss auf der ART Innsbruck 2010 präsentiert wird

Sonderschau „Druckgraphik“ der renommierten Galerie Rhomberg, Innsbruck –
ausgesuchte druckgrafische Werke von Le Corbusier über Andy Warhol, Tom Wesselmann, Hermann Nitsch, Arnulf Rainer, Victor Vasarely, Max Weiler und einige mehr zeigen anschaulich die Kunst der Druckgrafik in ihrer höchsten und anspruchsvollsten Form – eine Gegenüberstellung von der Reproduktion zur Kunstgattung ..

Expertengespräch über Kunstvermittlung und aktuelle Trends am Kunstmarkt


ART-Theater-Dinner mit dem Stück „Kunst“ von Yasmina Rheza (Komödie, Uraufführung 1994 Paris)




Informationen und Karten:
ART internationale messe für zeitgenössische kunst innsbruck
Johanna Penz, Verein zur Förderung der Kunst und der ART Innsbruck
Gutenbergstraße 3, 6020 Innsbruck
Tel. +43(0)512 567101, Fax: +43(0)512 567233,
info@art-innsbruck.at, www.art-innsbruck.at
Zeit: 19. bis 22. Februar 2010
Ort: Innsbruck, Messehalle 4
Öffnungszeiten: Fr.: 11-20 Uhr Sa.: 11-21 Uhr So.: 11-20 Uhr Mo.: 11-18 Uhr
 
www.art-innsbruck.at
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.