Language and login selector start
Language and login selector end
L.A. Galerie – Lothar Albrecht

L.A. Galerie – Lothar Albrecht

Private Galerie
 
Bas Meerman – Journal intime - Buchpräsentation
 
  L. A. Galerie Lothar Albrecht

Bas Meerman – Journal intime

Buchpräsentation


Am Samstag, den 14. Oktober 2006 um 18.00 Uhr stellen wir das neue Buch "Journal intime" von Bas Meerman vor. Das Buch wurde von Peter Weiermair herausgegeben und ist in der Allsaintspress erschienen. Anläßlich der Präsentation werden in der L. A. Galerie an diesem Abend die Zeichnungen Bas Meermans gezeigt. Der Künstler und der Herausgeber werden anwesend sein. Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur der Buchpräsentation und Ausstellung in der L. A. Galerie ein.

Bas Meerman – Journal intime. Nachwort des Herausgebers

Dieser im Druck vorliegende Band von 130 Arbeiten auf Papier des holländischen Künstlers Bas Meerman entstammt einer sorgfältigen Auswahl aus über 1000 Blättern, die in den Jahren 1996 bis 2005 entstanden sind. Sie stellen ein Reservoir an Bildideen und figurativen Formulierungen dar, auf die der Künstler immer wieder zurückgreift. Sie sind jedoch auch bewußt konstruierte Wunschwelten, deren Herkunft aus nachwirkenden Fotografien, Traumerlebnissen aber womöglich auch realen Erfahrungen herrührt.

Sie repräsentieren jedoch einen "idealen" Zustand, der mit der Wirklichkeit nicht übereinstimmt, sind übersteigerte Darstellungen, wie sie uns etwa die Pornographie mit ihrer Suggestion unendlicher Potenz und Lust vorgaukelt und vermischen auf künstlerische Weise Idealität mit Pornographie. […] Zwei wesentliche Faktoren sind es, die die Obszönität der Bilder brechen: zum einen ihre humoristische Seite, wie auch die formale Virtuosität mit der der Künstler seine Themen "übersetzt". Es ist die raffinierte Art und Weise, vergleichbar japanischen Holzschnitten, wie Meerman die Figuren abstrahiert. Der Künstler hat sich auch intensiv mit Vorbildern des 20. Jahrhundert s auseinandergesetzt, vor allem was das Verhältnis von Linie und Fläche, Figur und dekorativem Hintergrund betrifft.

Ich kenne keinen Künstler, der diese erotischen und sexuellen Themen in einer derart subtilen und formal differenzierten Weise "abkühlt" und sie damit auch jeder Pornographiedebatte entzieht.

Peter Weiermair

Bas Meerman – Journal intime. Künstlerstatement

Morgens, als der Tag noch unschuldig war, habe ich Musik aufgelegt und mich in aller Ruhe mit einer Tasse Kaffee an den Küchentisch gesetzt. Ich habe ein Blatt Schreibmaschinepapier, einen Bleistift, einen Spitzer und einen Radiergummi genommen um das Verlangen, das mir beim Aufwachen in der Unterhose gesteckt hat, in der Form einer Vorstellung der erotischen Phantasie aufgezeichnet. Mit einem kleinen Stapel verklebten Blättern, den niemand sehen sollte, habe ich angefangen mein Tagebuch zu führen.

In der zeit war ich Student an der Kunstakademie und ich wusste nicht welche Bedeutung die Aufzeichnungen meines Verlangens nach Erotik und Ästhetik für die Entwicklung meiner Malerei in sich trugen. Heute stelle ich fest, dass sie sogar den Verlauf meines persönlichen lebens bestimmt und mir dabei geholfen haben die Traumwelt in der ich meinen Künstlertum seinen platz geben wollte, von der Außenwelt zu schützen. Das Tagebuch hat sich als eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration und des Bildmaterials für meine Malerei herausgestellt. Jahren lang hat es den Regelmaß und den Rhythmus meines Arbeitstagesablaufes bestimmt. Manchmal hat sich meine Malerei der intimen Welt des Tagebuches angenähert, manchmal hat sie sich wieder von ihr entfernt, aber immer wurde sie von den kleinen, fragilen Bildern aus Bleistift, Kollage und Aquarell unterstützt.

Ich wollte immer ein guter Maler sein, und besser im Bett.

Bas Meerman

Berlin, den 28. September 2005

Bas Meerman
Journal intime 1996 – 2005
Hrsg. v. Peter Weiermair
Allerheiligenpresse 2006
ISBN 3-9502024-1-2
 
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.