Language and login selector start
Language and login selector end

DIE ZEIT DER MESSEN [Kunstmessen in Europa; von Oktober bis Mitte November]

Sechs internationale Kunstmesse in weniger als zwei Monaten. Sechs Wochen, um genau zu sein, von Anfang Oktober bis Mitte November. Es ist definitiv Messezeit in Europa, speziell in den Städten mit einem Kern zeitgenössischer Kunst wie Berlin, London, Paris, Köln und Turin. Keine Ruhe also für Galeristen, Künstler, Sammler, Kunstliebhaber, Verleger, Kritiker und allen anderen die mit der Kunstszene in irgendeiner Art verbunden sind.







Stefan Kürten, Red Flag Oil/Canvas, Galerie Michael Cosar, 45 x 58, 2002


Art Forum Berlin



Es fängt alles in Berlin an. Das ART FORUM BERLIN, die internationale Messe für zeitgenössische Kunst feiert in diesem Jahr sein achtjähriges Bestehen. Die Messe wird auf dem Geländer der Messe Berlin vom 1. bis 5. Oktober stattfinden. Wieder einmal hat sich das Art Forum zum Ziel gesetzt, innovativ und experimentell zu sein und definiert sich daher selbst als ‚eine der mutigsten und konsequentesten Messen', die aus der internationalen Kunstlandschaft nicht mehr wegzudenken ist. 100 Galerien aus 25 Ländern - wurden ausnahmslos durch eine internationale Jury ausgewählt - und werden diesmal in neuen kompakten Hallen ausstellen. Eine ganze Skala weiterer Veranstaltungen sind von Museen, Galerien und Clubs geplant. Neben den Ausstellungen die parallel zur Messe im Rahmen des Kunstherbst Berlin stattfinden, sind die Höhepunkte ´Berlin-Moskau/Moskau-Berlin`, im Martin Gropius Bau; ´Nutsy's World` mit Tom Sachs im Deutschen Guggenheim Berlin; ´Private/Corporate: ein Dialog der Sammlungen Ileana Sonnabend und DaimlerChrysler` bei DaimlerChrysler Contemporary; Sue de Beer in den Kunst-Werken Berlin; die Gruppenausstellung ´Australian Standard` und die Soloausstellungen mit Ron Mueck und Dayanita Singh im Hamburger Bahnhof. Eine Serie von abendfüllenden Diskussionen sind ebenso geplant.
http:://www.art-forum-berlin.de
Predio de Exposición
Messe Berlin, Halls 18-20
Entrada 19 (Hammarskjöoldplazt - Masurenallee)







Vanessa Beecroft, VB51.106, 2002, photographie couleur fuji crystal archive, Courtesy Cosmic Galerie, Paris

Fiac (Foire Internationale d'Art Contemporain



Der nächste Stop ist Paris. Die FIAC (Foire Internationale d'Art Contemporain) feiert ihr 30jähriges Bestehen. Wie auf der knallbunten Webseite der FIAC annonciert ist die Messe seit dem Zeitalter des Happenings dabei - Andy Warhol beim Postersignieren und Orlan, der als Mutter Theresa verkleidet Küsse für 5 Francs verhökert. Die Messe findet vom 9. bis zum 13. Oktober im Paris Expo, Porte de Versailles statt. Dieses Jahr wird die Messe einen großen Zeitrahmen umfassen. Zeitgenössische Kunst des 20sten und 21sten Jahrhunderts, von der historischen Avantgarde bis zum neuesten in der Kunst. Es werden sich 174 Galerien für moderne und zeitgenössische Kunst aus 22 Ländern präsentieren. Es werden drei spezielle Sektionen eingerichtet: Drucke, Perspektiven und der Vidéo Cube. ´Prints` ist ein Raum für Kunstverleger, die einen kreativen Anspruch und neue Techniken in ihren Drucken benutzen. ´Perspectives` gibt jungen Künstlern eine Ausstellungsmöglichkeit und erlaubt den Besuchern sich neuen Trends und aktuellen Tendenzen anzunähern. ´Vidéo Cube` ist, wie der Name schon sagt, ausschließlich für Videokunst reserviert. Zum dritten Mal wird der ´Vidéo Cube Prize` von einem Komitee aus Experten (unter ihnen ist z.B. Herr Muir, Kurator der Tate Modern, London und Herr Weil, Kurator der neue Medien Sektion des MOMA, San Francisco) einem der dreißig vorgeschlagenen jungen Videokünstlern vergeben. Während der FIAC ist auch der Veranstaltungskalender in Paris prall gefüllt.
http:://www.fiac-online.com
Paris, Porte de Versailles
Hall 4, Paris Expo




The Affordable Art Fair



Die AFFORDABLE ART FAIR wird seine Herbstkollektion vom 9. bis 12. Oktober dieses mal in London im Battersea Park präsentieren - also etwa zur selben Zeit wie die FIAC. Es ist das fünfte Jahr und es werden 130 Galerien, Kunsthändler und Produzentengalerien, die fast ausschließlich aus dem Vereinigten Königreich stammen, gezeigt. Alle Kunstwerke kosten weniger als 3.500 Euro (2.500 pounds), weil der Wahlspruch der AFFORDABLE ART FAIR ist, dass das Ergeignis (die Messe) ein muss jeden ist der gerne ein Kunsterk sein eigen nennen möchte. Die Arbeiten können gekauft, hübscht verpackt und am selben Tag mitgenommen werden. Eine Druckwerkstatt und ein Skulpturen workshop sind ebenso vorhanden, wie die Möglichkeit selbst aktiv zu werden.
http:://www.affordableartfair.co.uk
Battersea Park
Londres












Michael Elmgreen & Ingar DragsetLandslide, 2002, Klosterfelde

Frieze Art Fair



Das Messefieber hat London erfasst und es geht weiter. Das nächste Ereignis wird die FRIEZE ART FAIR vom 17. bis zum 20. Oktober sein. Die FRIEZE ART FAIR ist das Mega-Event in einem vom preisgekrönten Architekten David Adjaye entworfenen Pavillion in Regent's park. Der Regent's ist nebenbei auch noch eines der schönsten grünen Orte der Hauptstadt. Der Messe wurde im Vorfeld schon viel Aufmerksamkeit geschenkt. Es ist eine Premiere mit hohen selbstgesetzten Zielen. Vieles wurde schon gesagt und geschriben rather high standards. Much has already been said and written about Friezes vermutliche Intention der Hauptwettbewerber des Berliner Art Forum zu werden. Diese Tatsache interessiert nur soweit, als das wir es vorziehen, das Ereignis als eine neue Chance zeitgenössische Kunst auf einer wirklich internationalen Plattform zu präsentieren. Insbesondere, da die Messeleitung selbst davon ausgeht, das London sich innerhalb des letzten Jahrzehnts zu der führenden Hauptstadt für zeitgenössische Kunst entwickelte und - wie wir es gerne ergänzen würden - das ein Ereignis mit dieser Qualität fehlte. Rund 125 Galerien werden teilnehmen, die auf der Webseite als die dynamischste Generation aller derzeit arbeitenden Galerien bezeichnet werden. Ein vollwertiges Vortragsprogramm speziell für Kunstprofies ist auch avisiert - die aber aber auch einen Reiz für die Allgemeinheit darstellen sollten. Kunstaktionen, die innerhalb und ausserhalb des Messegeländes stattfinden wurden nicht vergessen.
http:://www.friezeartfair.com
http:://www.frieze.com (para la revista)
Regent's Park (Outer Circle - Broad Walk)
londres





Art Cologne



Nach neun Tagen Kunstpause wird die ART COLOGNE auf dem Ausstellungsgelände der Kölnmesse öffnen. Die 1967 gegründete Messe ist wahrscheinlich die älsteste europäische Kunstmesse überhaupt und findet vom 29. Oktober bis 2. November statt. Der Standard der Aussteller wird durch eine international bestetzte Jury gewährleistet, die nicht mehr als 250 bekannte Galerien zur Messe zulassen. Die Messe eröffnet einen guten Überblick über die Kunst des 20ten Jahrhunderts, fokussiert aber insbesondere auf die 60er, 70er, 80er und 90er. Dank nationaler und internationaler Förderprogramme können junge Künstler und Galerien zur Messeteilnahme eingeladen werden.
http:://www.artcologne.de
Kölner Messehallen




Artissima



Letzter Stop dieses langen Messemarathons ist die ARTISSIMA. Wieder ein internationale Messe, die dieses Mal in Turin stattfindet. Vom 6. bis zum 9. November im Lingotto Fiere - ein Messeplatz der zu Begin des letzten Jahrhunderts eröffnet wurde und kürzlich durch den weitgehend bekannten italienischen Architekten Renzo Piano (DaimlerChrysler, Potsdamer Platz, Berlin) reanimiert wurde. Die Messe konzentriert sich auf zeitgenössische Kunst und junge Tendenzen mit einer weiteren Spezialisierung auf Experimente. Im Messerahmen gibt es drei besondere Bereiche: Present Future (15 junge Künstler, alle unter 40), New Entries (junge avantgarde Galerien, die nach 1998 gegründet wurden und ihre erste Präsenz auf der Artissima haben ) und Video Arte (20 Videos im Wettbewerb, die von Experten vorselektiert wurden). An Diskussionsrunden und Seminaren zum Topthema 'Local und Global: das Museum im Zeitalter von Internet und neuen Technologien' mangelt es auch hier nicht. Ausserdem gibt es noch ein Programm für Sammler, das 200 der meistbekannten Kunstliebhabern erlaubt, die Messe vor der Eröffnung zu besichtigen.
http:://www.artissima.it
Lingotto Fiere/Fiera di Torino
Via Nizza 294
10126 Torino
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.