Language and login selector start
Language and login selector end

Kunstmarkt: Asche zu verkaufen


Captain Shit and the Legend of the Black Stars © Chris Ofili/ V. Miro Gallery

Am 26. Mai 2004 wurden 50 Werke von Patrick Heron, 22 Werke von Gillian Ayres und 40 von Adrian Heath im Leytoner Lager Momart in London von einem enormen Brand zerstört. Außerdem gab es viele Kunstwerke von The Young British Artists, die zur Saatchi Sammlung gehören, wie beispielsweise 16 Damien Hirst, einige Werke von Rachel Whiteread, die Installation von Chapman The Hell, die erste ausgelassene Captain Shit Serie von Ofili, sowie die berühmte Everyone I Have Ever Slept With 1963 -1995 von Tracey Emin. Großbritannien hat sicherlich unter dem großen Verlust der meisten Young British Artist Kunstwerke gelitten, sinnbildlich für die Entwicklung des Phänomens, das man Brit Art nennt. Die Londoner Kunstversicherer haben bereits begonnen, die genaue Summe zur ermitteln, die sie für den Schaden zahlen müssen werden, der durch das Feuer verursacht wurde, dass Werke im Wert einiger Millionen Pfund zerstörte. Da der finanzielle Wert der Werke dauernd fluktuiert, lässt sich die ungefähre Schadenhöhe nicht schätzen. 1988 war der Bekanntheitsgrad der Young British Artists auf die Londoner Kunstszene beschränkt. Anerkennung erlangte die Gruppe durch die Ausstellung Sensation. Im selben Jahr brachte Rachel Whitereads Skulptur Untitled, Double Amber Bed 150.000 Pfund. In den darauffolgenden vier Jahren gingen die Preise für YBA in die Höhe, da ihre Werke über die bedeutendsten New Yorker und Londoner Auktionshäuser verkauft wurden. Die Sammler, die in den frühen 90-ern in YBAs Kunst investiert haben, haben ein Vermögen verdient, als die Preise steil anstiegen. Zum Beispiel wurde das Damien Hirsts God für 4000 Pfund in London gekauft und 1998 für 170.000 Pfund erneut verkauft. Mehr Vermögen erlangte Damien Hirst, als sein Kunstwerk Something Solid beneath the Surface of all Creatures Great and Small für 1,05 Millionen USD von Phillips, De Pury & Luxembourg in New York am 13. Mai 2003 verkauft wurde - eine neue Erfolg für ihn und die gesamte Gruppe.
Obgleich die wichtigsten Werke sich auf dem Markt weiterhin gut behaupten, sind die Preise zwischen 2001 und 2003 um 28% gefallen. Tracey Emin erfuhr einen starken Preissturz Ihrer Skulpturen seit 2001. Ihre unverkaufte Installation Bring me the Head of Tracy Emin wurde von Christie's South Kensington am 1. April 2004 auf 8000 Pfund geschätzt und ein Jahr früher wurde ihre Installation Sleep für 2000 Pfund von Sotheby's verkauft.
Hoffentlich werden die Preise der Werke aus der Saatchi Sammlung, die im Momart aufbewahrt waren, um die Zeit der Sensation-Ausstellung 1997 berechnet, da sie nun einen niedrigeren Wiederverkaufswert haben. Letztlich könnte es schlimmer sein: Die allerwichtigsten Meisterstücke der Saatchi Sammlung wurden woanders aufbewahrt oder ausgestellt. Nach Marcel Duchamp Meinung können 'Readymades' unendlich neugeschaffen werden. Ob verloren oder zerstört, ein 'Readymade' kann von jedermann rekonstruiert werden und gibt die Meisterstücke eine gewisse Ewigkeit.
Es gibt in London Gerüchte, dass Saatchi beabsichtigt, den Unglücksort des Brandes zu erwerben und ihn Brit Art's ground zero zu taufen.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.