Language and login selector start
Language and login selector end

Kunstmarkt: Art Fortnight London Résumé


Marina Kappo Video: Beast at Haunch of Venison

Das Ziel der Art Fortnight London, die am 5. Juli zu Ende ging, sollte ursprünglich die Wichtigkeit Londons in der Kunstbranche beweisen. Die größten Auktionshäuser und Galerien kamen zusammen, um Kunstwerke der alten Meister bis hin zu junger Kunst auszustellen und zu verkaufen. Man kann darüber diskutieren, ob das Ziel erreicht worden ist, da das Event eher als eine absolut strategische Kunstmarktpositionierung als ein Platform für junge Künstler anzusehen ist.
Das Verkaufsvolumen stand im Mittelpunkt. Die beteiligten Auktionshäuser machten während des 2-wöchigen Events einen enormen Umsatz. Werke von Impressionisten und modernen Künstlern brachten mehr als 61 Mio. Pfund beim Auktionshaus Sotheby's am 21. Juni. Amedeo Modiglianis Garçon à la Veste Bleue wurde für 6,2 Mio. Pfund verkauft, Vincent Van Gogh Deux Crabes fand für 5,2 Mio. Pfund einen neuen Besitzer und Egon Schiele Liebespaar wurde für 1.9 Mio. Pfund gekauft. Im Auktionshaus Christies wurden Francis Bacon Study for Self Portrait für 2,1 Mio. Pfund am 23. Juni und Three Studies of Isabel Rawstorne für 3,1 Mio. Pfund am 24. Juni verkauft.
Obwohl die Art Fortnight als internationales Hauptkunstfestival vorgestellt worden war, wurden die meisten Events nur für Gruppen von ca. 20 bis 40 Teilnehmern, hauptsächlich aus Kunsthändlern und Insidern der Kunstwelt bestehend, zugänglich gemacht. Diese Art elitärer Zugangspolitik übersieht dabei die Existenz der übrigen Londoner Kunstszene, die aus dynamischen und gut informierten Kunstamateuren besteht, die in zeitgenössische Kunst investieren und diese sammeln.
Die Londoner Gallerie Haunch of Venison ist eine der Wenigen, die neue Talente der konzeptuellen Kunstwelt zeigen. Die neue Ausstellung Animals eröffnete am 24. Juli. Die Ausstellung untersucht das Anderssein der Tiere und ermöglicht durch die Werke von weltbekannten Künstlern wie z.B. Katarina Fritsch, Maria Kappos, Bruce Nauman, Diana Thater, Bill Viola und Rosemarie Trockel. neue Denkweisen über die Tierwelt. Das Video von Marina Kappo Beast zeigt zum Beispiel eine überdimensionierte Hauskatze, die den Betrachter bedroht.
Damit die Art Fortnight ein etablierter Termin im Kunstkalender werden kann, sollte das Konzept sowie das Ziel überdacht werden - entweder als Event mit Kunstmarkt für Malerei der alten Meister oder eine Plattform für Kunst. Wenn die Organisatoren die jetzige Form des Events beibehalten, verfehlen sie das ursprüngliche Ziel.

www.haunchofvenison.com
www.artfortnightlondon.com

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.