Language and login selector start
Language and login selector end

GALERIENRUNDGANG der ZEHN


Peeter Laurits/Ain Mäeots: Down the Stream, C-Print, 2003

GALERIENRUNDGANG der ZEHN

Eröffnung: 3. September 2004
mit einer Auftaktveranstaltung in der

Konrad-Adenauer-Stiftung (17.00 Uhr)

und einer Podiumsdiskussion zum Thema:
„Nationale Charakteristika des Kunstmarktes im erweiterten Europa” (17.30 Uhr)

19.30 Uhr Busshuttle in die einzelnen Galerien

20.00 Uhr Jeweilige Ausstellungseröffnung in den Galerien mit Begrüßung durch die/den Kulturdiplomatin/en des Landes.

Es erscheint ein gemeinsamer Katalog mit allen Künstlern und Galerien.

21 bis 23 Uhr Busshuttle zwischen den zehn Ausstellungsorten:

Peeter Laurits/Ain Mäeots (Estland): Fotografie;
Galerie Giedre Bartelt, Linienstr. 161, 10117 Berlin
3.9.-23.10.04

Ritums Ivanovs (Lettland): Malerei; Galerie Eva Poll, Lützowplatz 7, 10785 Berlin, 3.9.-10.10.04

Ruta Katiliuté(Litauen):Malerei; Galerie Brockstedt, Mommsenstr. 59, 10629 Berlin, 3.9.-2.10.04

Anton Grech (Malta):Malerei, Konrad-Adenauer-Foundation, Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin, 3.9.-1.10.04

Joanna Hoffmann (Polen):Klanginstallation; Galerie Horst Dietrich, Giesebrechtstr. 19, 10629 Berlin, 3.9.-2.10.04

Jan Smejkal & Gäste(Tschechien):Czech the market; Galerie Kai Hilgemann, Zimmerstr. 90-91, 10117 Berlin, 3.9.-30.10.04

Ágnes Elöd(Ungarn):Multimedia; HENRIKE HÖHN KUNSTPROJEKTE, Fregestr. 7a, 12159 Berlin, 3.9.-10.10.04

Erik Binder (Slowakei): Multimedia-Installation; Galerie & Projekte Mathias Kampl, Auguststr. 35, 10119 Berlin, 3.9-2.10.04

Nataša Prosenc (Slowenien): Videoinstallation; Galerie Jarmuschek & Partner, Sophienstr. 18, 10178 Berlin, 3.9.-9.10.04

Zenon Jepras (Zypern): Malerei; Galerie tammen & busch, Chamissoplatz 6, 10965 Berlin, 3.9.-3.10.04
Dauer der Ausstellungen: 4-6 Wochen

Mit dem GALERIENRUNDGANG der ZEHN wird am 3. September 2004 ein einzigartiges gemeinsames Engagement der zehn neuen EU-Länder im Rahmen des KULTURJAHRES der ZEHN in Zusammenarbeit mit dem Landesverband Berliner Galerien (LVBG) gestartet.
Neun Berliner Galerien und die Konrad-Adenauer-Stiftung präsentieren Einzelpositionen zeitgenössischer Kunst aus Estland, Lettland, Litauen, Polen, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Ungarn, Zypern und Malta.
Gemeinsam haben Berliner Galeristen und ihre Kollegen in den neuen Ländern - unter der kuratorischen Leitung Anemone Vostell, basierend auf Ideen und Vorschlägen von Experten aus der jeweiligen Kunstszene - eine Auswahl interessanter wie auch zum Teil bereits international agierender Künstler getroffen: Beispielsweise die Videokünstlerin Nataša Prosenc, die Slowenien auf der Biennale von Venedig repräsentierte und derzeit ein Stipendium in den USA absolviert. Ihre Arbeiten werden in der noch jungen Galerie Jarmuschek & Partner gezeigt. Von der jungen Künstlerin Ágnes Elöd, Trägerin des ungarischen Staatspreises, werden Arbeiten in der Galerie HENRIKE HÖHN KUNSTPROJEKTE zu sehen sein. Zeitgenössische Malerei aus Zypern von dem jungen Künstler Zenon Jepras wird von der Galerie tammen & busch präsentiert. Auch etablierte Positionen wie Ruta Katiliuté aus Litauen sind unter den zehn Ausstellungen zu finden. Ihre Arbeiten werden in einer Einzelausstellung von der Galerie Brockstedt gezeigt.
Der GALERIENRUNDGANG der ZEHN, eine der zahlreichen Veranstaltungen des KULTURJAHRES der ZEHN, ermöglicht mit seinen zehn Standpunkten aus dem erweiterten Europa einen umfassenden Einblick in die Kunstszene der neuen EU-Länder.
Mit den Einzelausstellungen erhalten die bildenden Künstler aus den Beitrittsländern zum einen die Möglichkeit, ausgewählte Akzente der aktuellen Kunstproduktion aus den Ländern vorzustellen; außerdem können sie im professionellen Rahmen der Galerien Kontakte auf dem hiesigen Kunstmarkt knüpfen.
Insgesamt ist es den Teilnehmern des GALERIENRUNDGANGS der ZEHN ein Anliegen, die Marktsituation in den neuen Ländern zu reflektieren und darüber hinaus erste Grundlagen für ein erweitertes Netzwerk der Galerien auf dem europäischen Markt herzustellen.
So vielfältig Europa ist, so unterschiedlich zeigen sich auch die vorhandenen Strukturen. So gibt es Länder, in denen sich noch kein Markt für Bildende Kunst gebildet hat, oder andere, in denen Kunst nicht mit Markt zusammen gedacht wird.
In Berlin immer wieder viel diskutiert zeigt der GALERIENRUNDGANG der ZEHN zusammen mit seinem Kooperationspartner, dem Landesverband Berliner Galerien (LVBG), die Vielfältigkeit und Kraft des kulturellen als auch ökonomischen Potenzials der Bildenden Kunst.
Die Galerien Bartelt, Brockstedt, Dietrich, Hilgemann, Henrike-Höhn-Kunstprojekte, Jarmuschek & Partner, Galerie & Projekte Mathias Kampl, Galerie Eva Poll und tammen & busch, sowie die Konrad-Adenauer-Stiftung, freuen sich, Ihnen mit den Ausstellungen in ihren Räumen aktuelle Positionen zeitgenössischer Kunst eines so vielfältigen wie auch reichhaltigen Europas anbieten zu können.
Zu den Ausstellungen in den Galerien sowie der Auftaktveranstaltung wird dezidiert von den Teilnehmern eingeladen.

www.kulturjahrderzehn.de und www.kas.de

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.