Language and login selector start
Language and login selector end

Der Kunstmarkt ist im 6. Jahr der Stagnation.

Der Kunstmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnete 1998 nach neueren Schätzungen des Arbeitskreises KulturStatistik ein Umsatzplus von 2 Prozent. Da diese Region traditionell die stärkste im Kunstmarkt ist, muß man davon ausgehen, daß der Kunstmarkt in Deutschland insgesamt ebenfalls nicht zulegte bzw. stagnierte. Der BVDG weist darauf hin, daß 1998 wie auch 1999 die Kosten für Galerien - insbesondere die Ausstellungskosten - nach wie vor hoch oder steigend sind. Galerien befinden sich daher in einem Sandwich - einerseits müssen Investitionen für die Erschließung neuer Märkte (nächste Generation, neue Kunden auf Auslandsmärkten) getätigt werden, andererseits ist die Ertragskraft durch stagnierende Umsätze und steigende Kosten nachhaltig geschwächt.
  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.