Language and login selector start
Language and login selector end

GALERIENTAG GRAZ 08. - 09. april 2000

Der Galerientag Graz 2000 findet heuer mit einem noch breiteren Programmangebot statt. Es ist ein Anliegen des Galerientag Graz, die Qualität und Dichte der Auseinandersetzung über zeitgenössische Kunst in der Stadt Graz an einem Wochende gebündelt erfahrbar zu machen. Und zwar für das heimische Publikum ebenso – das sich, wie die Erfahrung gezeigt hat, an diesem Wochende in unbekanntes Terrain vorwagt – wie für die ausländischen Gäste, die vermehrt das Angebot nutzen, um sich einen Überblick über die Grazer Kunstszene zu verschaffen.

Der Galerientag Graz 2000 am 8. und 9. April.

Die offizielle Eröffnung ist diesmal am Vormittag, um 11.00 Uhr im Eisernen Haus. Die Vertreter der Galerienszene und der Kulturpolitik sind eingeladen ihre Grussbotschaften zu übermitteln.

Am 08. und 09. April findet der Kunstparcours in der bekannten Form mit ganztägigen Öffnungszeiten aller beteiligten Galerien ( Samstag 11.00 - 20.00, Sonntag 11.00 - 17.00 ) und mit standortbezogenen Besucherangeboten wie z.B. Eröffnungsperformances, Führungen , Künstler- und Kuratorengespräche...... etc statt.

Am Samstag Abend treffen sich ab 20.00 alle Besucher, Künstler und Galeristen zu einem Fest im Eisernen Haus, das in Zusammenhang mit dem Architektenwettbewerb zum zukünftigen Kunsthaus Graz steht. Bei einem Buffet findet man ausreichend Gelegenheit zur Kommunikation über die Kunstszene Graz.

Am Samstag und Sonntag wird Stephan Schmidt-Wulffen, Leiter des Kunstverein Hamburg, untern dem Titel „Geht doch...“ einen ausgewählten Rundgang durch die Ausstellungen anführen. Durch den starken Andrang im Vorjahr (Paolo Bianchi hat zwei Rundgänge mit enormem Publikumszuspruch abgehalten) ist im heurigen Jahr die Teilnehmerzahl begrenzt und eine Voranmeldung nötig.

Jenen BesucherInnen, die die Galerientour schneller schaffen wollen, steht wie schon in den letzten Jahren der kostenlose Shuttle Bus unter dem Motto "einsteigen, anschauen, weiterfahren " zur Verfügung.

Ein zentraler Ort des Galerientag Graz 2000 ist das Eiserne Haus - noch bevor es zum Kunsthaus Graz umgebaut wird.

Von 5. - 8. April findet die Jurytagung zum ausgeschriebenen Architektenwettbewerb für den Bau des Kunsthaus Graz statt. Die Jury unter dem Vorsitz von Arch. Volker Giencke wird am Abend des 8. April die Preisträger bekanntgeben und die Ausstellung der Wettbewerbsteilnehmer eröffnen.

Prof. Kurt Jungwirth, Präsident des Steirischen Herbstes, veranstaltet am Sonntag dem 9. April im Eisernen Haus mit Beginn um 09.30 Uhr eine Matinee, bei der über den Inhalt und Betrieb des Kunsthaus Graz diskutiert wird. Dieter Bogner, Christine Frisinghelli, Richard Kriesche, Wolfgang Lorenz, Peter Oswald, Peter Pakesch, Eva-Maria Stadler, Christa Steinle, Klaus Strobl und Peter Weibel nehmen daran teil.

Alle drei Veranstaltungen - Galerientag Graz 2000, Architektenwettbewerb zum Kunsthaus Graz und Kunsthaus-Matinee - werden das Wochenende vom 8. / 9. April in Graz neuerlich zu einem Kunstereignis werden lassen.

Nähere Informationen:
Der detaillierte Programmfolder ist bei der Graz Tourismus Information, Herrengasse 16, A-8010 GRAZ, Tel. +43 (316) 8075-0 kostenlos erhältlich.
Vom 05. - 08. April zwischen 11.00 und 20.00 Uhr beim Info-Stand am Hauptplatz.
Infotelefon +43 (316) 72 04 50

galerientaggraz.kunstnetz.at

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.