Language and login selector start
Language and login selector end

Bestätigung des LVBG-Vorstands und erstmalige Messeförderung zur KIAF 06



Die Mitgliedschaft des Landesverbandes Berliner Galerien e.V. (LVBG) hat am Mittwoch den 07.06.2006 auf der Jahreshauptversammlung im Jüdischen Museum den Vorstand in seinem Amt bestätigt. Damit wurden Herr Tammen (1. Vorsitzender), Herr Deschler (stellv. Vorsitzender) sowie Herr Wagner (Schatzmeister), Frau Höhn und Herr Brennecke beauftragt, ihre erfolgreiche Arbeit fortzusetzen.

Für das Geschäftsjahr 2005/06 konnte vor allem der Durchbruch in Sachen Messeförderung verbucht werden. Der explizite Ausschluß von Galerien in den Verordnungen zur Messeförderung konnte durch das nachdrückliche Engagement des Verbandes in eine Positivformulierung umgewandelt werden.

Die kurzfristige Mittelfreigabe des Senats in Kooperation mit dem EFRE-Strukturfonds ermöglichte bereits im Mai 2006 die erste Gemeinschaftspräsentation Berliner Galerien auf der Korean International Art Fair (KIAF) 2006. Unter dem Label „art from berlin“ präsentierten sich die Galerien [DAM] Berlin, Herrmann & Wagner sowie Galerie Michael Schultz mit großem Erfolg und großer Sichtbarkeit. Einen hohen Aufmerksamkeitswert auf den Galerienstandort Berlin konnte der Infocounter des Landesverbandes Berliner Galerien (LVBG) unter dem Slogan „Berlin – Europe’s Biggest Gallery Space“ erreichen. Das Publikum dieses führenden asiatischen Kunstmarktplatzes interessierte sich stark für das aktuelle Galerienprogramm und den Messeplatz Berlin. Experten bewerten den Auftritt als wiederholungswürdig und ausbaufähig.

Ebenso erfolgreich zeigt sich die Einführung der Fachseminare für GaleristInnen. amit greift der LVBG die Qualifizierungsbestrebungen innerhalb des Berufsstandes auf und bietet bereits seit knapp einem Jahr Halbtagsseminare zu branchenspezifischen Fragen mit Experten aus der Praxis an. Das nächste Seminar „Recht für GaleristInnnen: Schutzrechte kennen – Verträge schließen – Forderungen managen“ findet am 03.07.2006 im Konferenzraum der Geschäftsstelle, 14 – 18 h, statt und wird von den Referenten RA’in Elsa Blanke und RA Alexander Bretz geleitet.

Auch die Einführung der Juniormitgliedschaft zum halben Mitgliedspreis greift die Bedürfnisse des boomenden Galerienmarktes in Berlin auf. Die Juniormitgliedschaft ermöglicht Jung-GaleristInnen entsprechend der Vorraussetzungen für die Mitgliedschaft im Verband den Austausch mit erfahrenen Kollegen, Netzwerkanbindung sowie Gewährleistung der zahlreichen Vergünstigungen für Verbandsmitglieder.

Entsprechend der Standesregeln der europäischen Galerienvereinigung F.E.A.G.A. und den Vorraussetzungen für eine Mitgliedschaft (Ausrichtung von mind. 4 Ausstellungen/Jahr in eigenen Galerieräumen, Öffnungzeiten von mind. 20 h/Woche sowie die Förderung lebender Künstler und entsprechende Öffentlichkeitsarbeit) hat sich der Landesverband Berliner Galerien e.V. (LVBG) zum Gütesiegel für professionelle Galeriearbeit entwickelt.

Die Versammlung im Jüdischen Museum Berlin war sehr gut besucht und spiegelte das steigende Interesse der Kollegen an den Aktivitäten des Verbandes.

Für Rückfragen steht Ihnen
Frau Anemone Vostell (Geschäftsleitung)
gern zur Verfügung:

Tel: 030 – 310 197 – 15
e-mail: lvbg@berliner-galerien.de

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.